Einzelnen Beitrag anzeigen

  #1 (permalink)  
Alt 21.09.2004, 17:14
artcontrol artcontrol ist offline
Boardneuling
 
Registriert seit: Sep 2004
Beiträge: 5
Keine Wertung, artcontrol hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, artcontrol hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, artcontrol hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, artcontrol hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, artcontrol hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, artcontrol hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, artcontrol hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, artcontrol hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, artcontrol hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, artcontrol hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Französische Firma will Inkasso

Eine lustige Begebenheit.

Vor 2 Jahren war Urlauber "U" im Skiurlaub (Frankreich) und hat vor Ort den Reisepreis per Kreditkarte bezahlt. Urlaub genossen, Betrag abgebucht, alles i.O.

Fast 2 Jahre später kommt ein Schreiben einer dt. Inkasso-Firma "I", der Betrag wäre niemals bei der franz. Reisefirma "F" eingegangen und es wären noch 900 Euro offen. Plus Inkasso usw. 1400 Euro.

Was nun ?

Urlauber "U" hebt keine Kreditkartenabrechnungen über 2 Jahre auf, zudem die Karte schon seit 1,5 Jahren nicht mehr existiert und bei Auflösung alle i.O. war.

Was kann man tun, wenn Urlauber "U" sich 100% sicher ist, daß das Geld bezahlt wurde, er aber keinen schriftlichen Beleg/Abrechnung mehr hat ?

Wieso 2 Jahre später und dann direkt Inkasso ?
Wer muß hier wem was beweisen/belegen ?

Wer kann die rechtlichen Grundlagen kurz darlegen ?

Vielen Dank !
Mit Zitat antworten