Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Betreuer und Wohnrecht

Dies ist eine Diskussion zu Betreuer und Wohnrecht innerhalb des Forums Betreuungsrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 30.06.2008, 10:52
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 4
Keine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Betreuer und Wohnrecht

Hallo!

Nehmen wir mal an Y hat in einem Zweifamilienhaus unentgeltliches Wohnrecht und wohnt dort mit x in der Wohnung. Hausbesitzer akzeptieren dieses.
Y wird Pflegefall und muss zu Z ziehen die auch die Betreuung umfassend bekommt.
Darf Z jetzt zu jeder Zeit in die Wohnung obwohl x dort nocht wohnt.
Müssen die Hausbesitzer die Schlüssel an Z geben?
Darf Z bewirken, dass x aus der Wohnung raus muss, obwohl es der Wille von Y war, das x immer dort wohnen bleiben darf, aber leider nichts schriftlich gemacht hat.

Freue mich über Antworten.
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 06.07.2008, 11:25
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 4
Keine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Betreuer und Wohnrecht

Hallo!

Nehmen wir an der Betreute wohnt schon bei dem Betreuer und kann die Wohnung nun nicht nutzen, in der Wohnung wohnt aber noch der Sohn der Betreuten. Kann nun der Betreuer einfach dort ein und aus gehen und den Sohn vor die Tür setzten? Weil er ja da kein Wohnrecht hat, obwohl er schon über 30 Jahre mit der Betreuten dort gewohnt hat.
Und wie können sich die Hausbesitzer verhalten?
trine
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 08.07.2008, 08:53
 
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 639
96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)  
AW: Betreuer und Wohnrecht

http://wiki.btprax.de/Wohnungsangelegenheiten

Tut mir leid, so ganz verstehe ich den SV trotz Zusatz nicht.

Grundsätzlich ist das Zutrittsrecht des Betreuers eher restriktiv anzusetzen, s.o. Aber wenn die Betreuerin Z Eigentümerin/ Mieterin (?) der Wohnung ist, in der die Betreute lebt und sie die Betreute auch pflegt, dann wüßte ich keine Zugangsbeschränkung - zudem ein Pflegefall sich bei seiner Hilfsbedürftigkeit kaum an Uhrzeiten halten dürfte.
Ein evtl. Hausrecht des Sohnes kollidiert hier mit den objektiven Notwendigkeiten eines Pflegefalles. Warum hat denn nicht der Sohn die Betreuung und Pflege übernommen?
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 08.07.2008, 09:24
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 4
Keine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Betreuer und Wohnrecht

Hallo!

Danke der Link ist sehr gut.

Der SV ist wohl zu kompliziert von mir erklärt,sorry.
Die Betreuerin Z wohnt mit der Betreuten in einem anderen Haus.
Der Betreute nutzt die Wohnung mit Wohnrecht nicht mehr.
In dieser Wohnung wohnt immer noch der Sohn, der konnte die Betreuung nicht machen, da 60% Behinderung und geistig nicht so fit.

Danke trotz allem für die Antworten.
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 08.07.2008, 09:26
 
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 639
96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)  
AW: Betreuer und Wohnrecht

Nachtrag zum Wohnen: Wenn es nichts schriftliches gibt, dann kann kein Dauerwohnrecht i.S.d. WEG o.ä. vorliegen. Zudem ist ein unentgeltliches Wohnrecht vereinbart worden. Dieses wird als "Leihvertrag" gewertet. Auch da gelten die außerordentlichen Kündigungsrechte, z.B. "aus wichtigem Grund". Fraglich ob es da einen irgendwie gearteten Kündigungsschutz gibt.
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 08.07.2008, 09:54
 
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 639
96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)96% positive Bewertungen (639 Beiträge, 57 Bewertungen)  
AW: Betreuer und Wohnrecht

Hat sich ein wenig überschnitten
--
Also der behinderte Sohn wohnt noch in der Wohnung die mit einem unentgeltlichen Wohnrecht belegt ist. Das Wohnrecht war aber für die betreute, jetzt dort nicht mehr lebende Person gedacht.
Fraglich, ob es ihr nach dem dauerhaften Verlassen noch zusteht.

- Besteht denn die Möglichkeit, dass die betreute Person je zurückkehrt? Dann kann man mE nicht von einem Erlöschen ausgehen und die betreute Person hat weiterhin die Möglichkeit Angehörige in der Wohnung aufzunehmen.
Dann hat sich die Situation eingestellt, dass die Betreute in Form der Betreuerin Z eine neue gesetzliche Vertreterin hat - die aber gehalten ist, dem natürlichen Willen der Betreuten zu entsprechen. Hier würde ich ein Wohnrecht des Sohnes bejahen.

- Besteht aber keine Rückkehrwahrscheinlichkeit, dann weiß ich nicht, inwieweit sich das unentgeltliche Wohnrecht der Betreuten erledigt hat, an das ja das Wohnrecht des Sohnes geknüpft ist. Wie es da aber nun mit Kündigungsschutz aussieht ist mM schon sehr speziell.
@all?
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 08.07.2008, 10:06
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 4
Keine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, trine72 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Smile AW: Betreuer und Wohnrecht

Hallo!

Genau so sehe ich das auch.
Man kann nur hoffen das die Betreuerin auch so handelt, im Sinne der Betreueten. Die Betreute wird das Wohnrecht nicht mehr nutzen können.

Vielen lieben Dank für deine Amtworten
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Immobilienverkauf an Betreuer? Betreuungsrecht 05.04.2010 21:29
Betreuer - Ablehnung Betreuungsrecht 07.04.2009 13:40
Betreuer Betreuungsrecht 09.02.2009 15:01
Drittpartei als Betreuer / Fremde als Betreuer Betreuungsrecht 22.01.2008 21:09
Wohnrecht als Schenkung und Hauskauf mit Wohnrecht oder wie kriegt T1 möglichst wenig Erbrecht 26.01.2007 18:33





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Betreuungsrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios