Einzelnen Beitrag anzeigen

  #1 (permalink)  
Alt 28.12.2010, 13:59
Yarano Yarano ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 2
Keine Wertung, Yarano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Yarano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Yarano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Yarano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Yarano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Yarano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Yarano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Yarano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Yarano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Yarano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Vollmacht übergehen?

Eine ältere, demenzkranke Dame - die bis vor kurzem in einem betreuten Wohnheim lebte - wurde von ihrer Putzfrau, die dort seit einem Jahr regelmäßig putzt - mit zu sich nach Hause genommen, um sie dort ein wenig aufzupeppeln. In diesem Jahr verschwand jedoch regelmäßig Geld im Haus und es häuften sich Anrufe bei den Familienangehörigen der Frau - die sie hingegen beschuldigte, bei ihr etwas gestohlen zu haben und nicht auf die Idee kam (oder kommen wollte) - die Haushaltshilfe wäre dort vielleicht nicht ganz unbeteiligt. Zuerst bekam sie nur die EC-Karte um Einkäufte zu erledigen - nach und nach verschwand jedoch immer mehr Geld - mehr als am Anfang des Monats zusammen kam. Seit einigen Tagen reicht dies jedoch soweit, dass das gesamte Konto der älteren Frau leergeräumt ist, die eigene Familie sie nicht besuchen darf (immerhin wohnt sie ja in einem fremden Haus) und die Putzfrau selbst eine notariell beglaubigte Vollmacht besitzt - über Konten etc und der Frau einredet, man würde sie nicht mehr sehen wollen, die eigentliche Familie hätte sich von ihr abgewendet und so weiter.
Leider ist der Geisterzustand der Frau nicht mehr der Beste und sie glaubt alles, was man ihr erzählt - zudem ihre Putzfrau und nun die Bevollmächtigte die Angehörigen der Frau täglich aufs Ärgste beschimpft und sehr siegessicher ist - man könne ohnehin nichts ändern, da die Vollmacht der Familienangehörigen von 2006 mit ihrer widerrufen wurde.

Könnte man in diesem Fall irgendetwas tun?
Mit Zitat antworten