Einzelnen Beitrag anzeigen

  #5 (permalink)  
Alt 14.04.2012, 12:41
Unschuldig12 Unschuldig12 ist offline
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 18
Keine Wertung, Unschuldig12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Unschuldig12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Unschuldig12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Unschuldig12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Unschuldig12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Unschuldig12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Unschuldig12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Unschuldig12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Unschuldig12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Unschuldig12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Handel mit nicht geringer Menge


A hat immernoch nichts von der Polizei gehört.Auf dem Durchsuchungsbefehl steht aber, dass davon ausgegangen wird dass A weiter illegalen Handel mit BtmG fortsetzt,was natürlich nicht der Wahrheit entspricht. A hat sich wie gesagt umgemeldet,ist aber derzeit nicht im Wohnheim,da er Ferien hat und diese woanders verbringt.A's Postadresse ist die seiner Lebensgefährtin,auch hier kein Eingang von einem Schreiben der Staatsmacht zu verbuchen. A hat morgen wieder Hochschule und geht davon aus,dass die Ermittler ihn aus dem Unterricht ziehen und ihn direkt in U-Haft stecken. Ist diese Angst berechtigt? A will sein Studium nicht verlieren!Wielange könnte man A in U-Haft halten?Es besteht 100%keine Fluchtgefahr,denn 1. ist der Tatvorwurf eher gering und 2.hat A ja sein Studium fortzusetzen und auch gar keinen Ort wo er sich absetzen kann!Die Ermittler stellen sich einfach zu blöd an um mit A in Kontakt zu treten,könnte ihm dies als Verdunklungsgefahr ausgelegt werden?Er versteckt sich ja nicht!Hätten sie A eine Vorladung geschickt,wäre dieser freiwillig erschienen! Also U-Haft-ja oder nein?Risiko aus der Schule geholt zu werden ja oder nein? bitte um schnelle Antwort-morgen fängt der Unterricht von A wieder an!Danke!

Geändert von Unschuldig12 (15.04.2012 um 14:06 Uhr).
Mit Zitat antworten