Einzelnen Beitrag anzeigen

  #1 (permalink)  
Alt 17.01.2012, 19:47
Synox Synox ist offline
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Nov 2009
Beiträge: 29
Keine Wertung, Synox hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Synox hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Synox hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Synox hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Synox hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Synox hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Synox hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Synox hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Synox hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Synox hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Kokainreste im Urin und Blut, autofahren

Hallo,
Person A wird von der Polizei angehalten und zu einer anschliessenden Urinprobe gebeten.
Die Urinprobe zeigt Kokain und amphetamin( amphetamin wird haeufig zum strecken des Kokains verwendet, desshalb sind wahrscheinlich Rueckstande davon festzustellen) als positiv da.
Person A hat gesagt, vor 4 Tagen auf einer Party Kokain konsumiert zu haben, dies entspricht auch der Wahrheit.
Die Beamten meinten er muesse, wenn dem so sei, nichts zu befuerchten haben, da sie ihm auch noch Blut abgenommen haben, und das zeigen wuerde wann er konsumiert hat.
Person A konsumierte in den Wochen davor in seiner Freizeit gelegentlich Kokain, was den Pegel des Kokaingehalts trotzdessen, dass er vor 4 Tagen das letzte mal konsumiert hat hoeher erscheinen laesst.
Die Beamten sagten noch, wenn ein hoher Kokaingehalt festgestellt wird, muss er mit einem Fuehrerscheinentzug von 3 Moanten rechnen.

Kommt noch eine Geldstrafe, wenn ja wie hoch, hinzu?
Mit Zitat antworten