Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Zeiterfassung Abrunden/Aufrunden

Dies ist eine Diskussion zu Zeiterfassung Abrunden/Aufrunden innerhalb des Forums Arbeitsrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 18.12.2008, 20:21
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 1
Keine Wertung, JabberWocky hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JabberWocky hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JabberWocky hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JabberWocky hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JabberWocky hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JabberWocky hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JabberWocky hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JabberWocky hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JabberWocky hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JabberWocky hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Zeiterfassung Abrunden/Aufrunden

Hallo Zusammen,

hier mal ein fiktiver Fall
<Fiktiver Fall>
In einer Firma wird bei der kommt-Zeit der Stechuhr auf 15min aufgerundet, bei der geht-Zeit wird auf 15 min abgerundet.. also... kommt-Zeit 7:01 = 7:15 auf der Zeitkarte bzw. geht-Zeit 17:29 =17:15 auf der Zeitkarte ... macht im Grenzfall eine Differenz von 28min. Ist das rechtens? Der Weg zum Arbeitsplatz beträt max 1min.
Zudem werden Überstunden vom AG verlangt... ohne Vergütung.
Wer zu wenig Überstunden macht wird zum Chef zitiert.
Laut gesetz beträt die durchschnittliche Arbeitszeit 8 Stunden täglich oder 48 Stunden wöchentlich.. Wie ist die rechtliche Lage bei einer 5-Tage Woche?
Wenn der Chef täglich 9 Stunden verlangt sind das ja 45/woche ..also unter den erlaubten 48 Stunden,
aber mehr als 8 Stunden täglich.
Kann ein Chef überhaupt prinzipiell Überstunden verlangen? Wenn man von 8 Mitarbeitern im Büro ausgeht, dann stellt das für mich eine Vollzeit-Stelle dar.
Ausserdem ordnet der Chef nettigkeiten an, wie Handy-Verbot am Arbeitsplatz.. darf er das?
<Fiktiver Fall Ende>

Für ein paar Meinungen bin ich euch dankbar

Gruß
Jabberwocky
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 19.12.2008, 09:28
V.I.P.
 
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 7.309
96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)  
AW: Zeiterfassung Abrunden/Aufrunden

Zitat:
Zitat von JabberWocky
In einer Firma wird bei der kommt-Zeit der Stechuhr auf 15min aufgerundet, bei der geht-Zeit wird auf 15 min abgerundet.. also... kommt-Zeit 7:01 = 7:15 auf der Zeitkarte bzw. geht-Zeit 17:29 =17:15 auf der Zeitkarte ... macht im Grenzfall eine Differenz von 28min. Ist das rechtens? Der Weg zum Arbeitsplatz beträt max 1min.
Gibt es denn eine Gleitzeitvereinbarung, oder sind feste Arbeitszeiten vereinbart?


Zitat:
Zitat von JabberWocky
Laut gesetz beträt die durchschnittliche Arbeitszeit 8 Stunden täglich oder 48 Stunden wöchentlich.. Wie ist die rechtliche Lage bei einer 5-Tage Woche?
Wenn der Chef täglich 9 Stunden verlangt sind das ja 45/woche ..also unter den erlaubten 48 Stunden,
aber mehr als 8 Stunden täglich.
Der Samstag ist entgegen weit verbreiteter Ansicht ein ganz normaler Werktag. Da es sich um eine durchschnittliche Arbeitszeit handelt, ist der Durchschnitt über 6 Werktage pro Woche zu bilden.



Zitat:
Zitat von JabberWocky
Kann ein Chef überhaupt prinzipiell Überstunden verlangen?
Wenn es im Arbeits- (oder Tarif-) Vertrag vereinbart ist.


Zitat:
Zitat von JabberWocky
Ausserdem ordnet der Chef nettigkeiten an, wie Handy-Verbot am Arbeitsplatz.. darf er das?
Warum sollte er den teuren Handytarif finanzieren wenn Ihr die Firmengespräche auch über das günstige Festnetz abwickeln könnt?
__________________


"Der Abdruck von Fahndungsfotos und Steckbriefen auf Plakaten und in Zeitungen ist ohne die Zustimmung der Abgebildeten und auch der Fotografen oder Zeichner erlaubt."

Gernot Schulz, "Meine Rechte als Urheber"
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Zeiterfassung Arbeitsrecht 03.09.2008 20:38
Zeiterfassung Arbeitsrecht 08.04.2008 17:04
Stunden prinzipiell abrunden Arbeitsrecht 30.11.2007 19:20
Zeiterfassung Arbeitsrecht 31.10.2007 16:21
Zeiterfassung Arbeitsrecht 23.02.2004 17:27





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Arbeitsrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios