Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen

Dies ist eine Diskussion zu Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen innerhalb des Forums Arbeitsrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 15.12.2006, 20:27
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2006
Beiträge: 4
Keine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen

Hallo zusammen,

durch Zufall bin ich in diesem Forum gelandet und mich interessiert folgendes:

Angenommen jemand kündigt sein Arbeitsverhältnis fristgerecht und unterzeichnet einen neuen Arbeitsvertrag bei einem neuen Arbeitgeber.

Diese Person erhält kurz nach ihrer Kündigung ein weiteres lukratives Angebot , gerät ins schwanken und würde am liebsten den Arbeitsvertrag mit dem neuen Arbeitgeber rückgängig machen. Im Arbeitsvertrag selbst steht nichts über Regressansprüche bei Rücktritt, oder ähnliches.

Der künftige neue Arbeitgeber hat für seinen neuen Mitarbeiter bereits ein Firmenhandy übersandt, ein neues Firmenfahrzeug sowie einen Laptop bestellt.

Kann dieser zukünftige Mitarbeiter den Arbeitsvertrag aufheben ohne das er mit Regressansprüchen zu rechnen hat?

Freue mich auf regen Austausch.

Liebe Grüße sendet
Magdalena

Geändert von wicki (15.12.2006 um 21:38 Uhr). Grund: Falsche Formulierung
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 15.12.2006, 20:44
Aktives Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2006
Ort: in Deutschland
Beiträge: 132
Keine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wie komme ich aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag ab 01.01.07 wieder raus

So ein schönes Thema, aber leider nicht fiktiv. Deshalb darf man darauf keine Auskunft geben. Ändern Sie bitte den Beitrag den Forumsregeln entsprechend um.

Es ist fast so wie bei einem Arbeitsvertrag, ständig überliest man was.

Gruß
__________________
Lächeln ist die elegante Art dem Gegner die Zähne zu zeigen
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 15.12.2006, 21:56
Aktives Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2006
Ort: in Deutschland
Beiträge: 132
Keine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, studida hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen

Meist steht in einem Arbeitsvertrag " Eine Kündigung vor Dienstantritt ist ausgeschlossen".
Schauen Sie mal in den Arbeitsvertrag, meistens ist es die letzte Klausel.

Wenn der AN vor Dienstantritt kündigt wird in aller Regel eine Vertragsstrafe in Höhe von 2 Brutto-Monatsgehältern fällig.

Zulässig dies zu verlangen ist es schon; man muß sich eben überlegen, ob ein anderer Job so viel mehr bietet um diese Summen auch wieder reinzuholen.

Sonst gibt es meines Wissens keine andere legale Möglichkeit.

Gruß
__________________
Lächeln ist die elegante Art dem Gegner die Zähne zu zeigen
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 16.12.2006, 00:26
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2006
Beiträge: 4
Keine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen

Zitat:
Zitat von studida
Meist steht in einem Arbeitsvertrag " Eine Kündigung vor Dienstantritt ist ausgeschlossen".
Schauen Sie mal in den Arbeitsvertrag, meistens ist es die letzte Klausel.

Wenn der AN vor Dienstantritt kündigt wird in aller Regel eine Vertragsstrafe in Höhe von 2 Brutto-Monatsgehältern fällig.

Zulässig dies zu verlangen ist es schon; man muß sich eben überlegen, ob ein anderer Job so viel mehr bietet um diese Summen auch wieder reinzuholen.

Sonst gibt es meines Wissens keine andere legale Möglichkeit.

Gruß
Hallo studida,

danke für Ihre rasche Nachricht.

Wenn aber in einem solchen Arbeitsvertrag die Klausel " Eine Kündigung vor Dienstantritt ist ausgeschlossen" nicht stünde und auch keine Vertragsstrafe in diesem Vertrag schriftlich fixiert wäre, woraus würde sich dann eine solche Vertragsstrafe ableiten lassen.

Viele Grüße
Magdalena
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 16.12.2006, 06:59
V.I.P.
 
Registriert seit: Dec 2004
Ort: Badener in Stuttgart
Beiträge: 1.346
98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)  
AW: Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen

Dann ist es keine Vertragsstrafe sondern eine Schadenersatzforderung. Inwieweit die allerdings durcgesetzt werden könnte, steht auf einem anderen Blatt.

Der neue Arbeitgeber ist schon recht optimistisch, gleich einen Wagen zu bestellen. Normalerweise gibt es den erst nach der Probezeit und bis dahin einen Mietwagen.

Momentan kann man auch folgenden Standpunkt einnehmen:
Der Arbeitsvertrag ist geschlossen und kann nur mit der im Vertrag festgelegten Frist gekündigt werden.
Damit ist der Beginn des Arbeitsverhältnisses lt. Vertrag auch der frühestmögliche Kündigungstermin.
Dies bedeutet, die stelle müsste angetreten werden und dann könnte innerhalb der vertraglichen Fristen eine ordentliche Kündigung ausgesprochen werden. In der Regel werden dies zwei Wochen zum 15. oder Letzten eines Monats sein (sofern eine Probezeit vereinbart ist).
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 16.12.2006, 12:14
V.I.P.
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: NRW
Beiträge: 3.357
96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)  
AW: Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen

Zitat:
Zitat von wusel
Dann ist es keine Vertragsstrafe sondern eine Schadenersatzforderung. Inwieweit die allerdings durcgesetzt werden könnte, steht auf einem anderen Blatt.

Der neue Arbeitgeber ist schon recht optimistisch, gleich einen Wagen zu bestellen. Normalerweise gibt es den erst nach der Probezeit und bis dahin einen Mietwagen.

Momentan kann man auch folgenden Standpunkt einnehmen:
Der Arbeitsvertrag ist geschlossen und kann nur mit der im Vertrag festgelegten Frist gekündigt werden.
Damit ist der Beginn des Arbeitsverhältnisses lt. Vertrag auch der frühestmögliche Kündigungstermin.
Dies bedeutet, die stelle müsste angetreten werden und dann könnte innerhalb der vertraglichen Fristen eine ordentliche Kündigung ausgesprochen werden. In der Regel werden dies zwei Wochen zum 15. oder Letzten eines Monats sein (sofern eine Probezeit vereinbart ist).
Das mit der Kündigungsfrist stimmt so nicht (str.). Sofern im Arbeitsvertrag die vorzeitige Kündigung nicht ausgeschlossen ist, gelten laut BAG die (tarfi-)vertraglichen bzw. gesetzlichen Kündigungsfristen. Die Fristen beginnen wie üblich mit dem Zugang der Kündigung beim Arbeitgeber. Mangels abweichender Vereinbarungen hat der Antritt oder Nichtantritt der Arbeit keine Auswirkungen auf Beginn und/oder Dauer der Kündigungsfrist. Nach der Argumentation des BAG lässt sich insbesondere dem mutmaßlichen Willen der Parteien nicht entnehmen, dass in Fällen, in denen die Kündigung vor Arbeitsantritt zulässig ist, der Arbeitnehmer trotz rechtzeitiger Kündigung noch zur Arbeit antreten müsste oder sollte.
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 16.12.2006, 18:32
V.I.P.
 
Registriert seit: Dec 2004
Ort: Badener in Stuttgart
Beiträge: 1.346
98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1346 Beiträge, 94 Bewertungen)  
AW: Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen

Zitat:
Zitat von Atlantis
...der Arbeitnehmer trotz rechtzeitiger Kündigung noch zur Arbeit antreten müsste oder sollte.
Was ja ohnehin unsinnig wäre...

Hab ich schon wieder was gelernt, die bisherigen Diskussionen hatten einen anderen EIndruck bei mir hinterlassen.
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 22.12.2006, 11:42
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2006
Beiträge: 4
Keine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen

Hallo zusammen,

in diesem fiktiv geschilderten Fall, könnte man doch auch wie folgt verfahren:

Im Arbeitsvertrag ist eine Probezeit von 6 Monaten vereinbart. Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit 14 Tage. Es gab keine Ausschlußklausel, die besagt das eine Kündigung vor Dienstantritt ausgeschlossen ist, ferner war eine Vertragsstrafe nicht formuliert . Somit könnte der Arbeitsvertrag noch vor Dienstantritt, ersatzweise zum nächst möglichen Zeitpunkt gekündigt werden.

Bei diesem Sachverhalt ist sicherlich nicht davon auszugehen, dass der neue Arbeitgeber auf einen Dienstantritt bestehen würde.

Man könnte dem Arbeitnehmer auch raten, dass persönliche Gespräch zum Arbeitgeber zu suchen, um eine Vertragsaufhebung in gegenseitigem Einvernehmen zu erwirken.

In diesem Fall wäre dies die eleganteste und angenehmste Lösung unter moralischen Gesichtspunkten betrachtet.

Ich wünsche Ihnen ein geruhsames und schönes Weihnachtsfest.

Grüße sendet
Magdalena
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 22.12.2006, 18:54
V.I.P.
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: NRW
Beiträge: 3.357
96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)  
AW: Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen

Zitat:
Im Arbeitsvertrag ist eine Probezeit von 6 Monaten vereinbart. Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit 14 Tage. Es gab keine Ausschlußklausel, die besagt das eine Kündigung vor Dienstantritt ausgeschlossen ist, ferner war eine Vertragsstrafe nicht formuliert . Somit könnte der Arbeitsvertrag noch vor Dienstantritt, ersatzweise zum nächst möglichen Zeitpunkt gekündigt werden.
So haben das Wusel und ich das eigentlich auch gemeint. Wenn die vorzeitige Kündigung im Übrigen nicht ausgeschlossen ist, verhält sich der Arbeitnehmer mit einer entsprechenden Kündigung auch nicht vertragswidrig und muss somit keinen Schadensersatz o.ä. befürchten.

Die Auflösung im gegenseitigen Einvernehmen ist ratsam, klappt auch manchmal, scheitert nur zu oft aber am verletzten Ego einer der Vertragsparteien!
Mit Zitat antworten

  #10 (permalink)  
Alt 25.12.2006, 01:43
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2006
Beiträge: 4
Keine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wicki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wie könnte man aus einem abgeschlossenen Arbeitsvertrag wieder rauskommen

Frohe Weihnachten & danke für Eure Beiträge.

Also, in diesem fiktiven Fall würde ich sagen, hat die Aufhebung in gegenseitigem Einvernehmen geklappt und die ehemaligen Vertragspartner haben sich lose Kontakthaltung wechselseitig zugesagt.

Viele Grüße und einen super Start in 2007 wünscht
Magdalena
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Sind mehrere Dienstorte in einem Arbeitsvertrag erlaubt? Arbeitsrecht 06.11.2008 10:08
Arbeitsvertrag: wie aus Kündigungsfrist rauskommen? Arbeitsrecht 02.10.2008 14:42
12 Mutter-Kind-Paaren mit ADHS konnte geholfen werden - in Homburg sind in der zweiten Therapie-Runde wieder 12 Mutter-Kind-Plätze frei Nachrichten: Wissenschaft 28.04.2008 10:00
Diebstahl bei einem nicht abgeschlossenen Fahrrad, wenn Fremdheit der Sache ungewiss Strafrecht / Strafprozeßrecht 19.09.2007 13:03





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Arbeitsrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios