Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Dies ist eine Diskussion zu Überstunden und Urlaub bei Kündigung innerhalb des Forums Arbeitsrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 06.12.2009, 17:36
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 25
Keine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Hallo,

was wäre wenn ein Arbeitnehmer kündigen wollte. Muss das Unternehmen ihm den Urlaub geben und die Überstunden ausbezahlen u.a wenn auch dieses im Arbeitsvertrag vorkommen sollte:

Die darüber hinaus geleisteten Arbeiten werden auf einen Zeitarbeitskonto gesammelt. Die darf angesammelten Stunden können ab 100 Stunden nach Bedarf abgefeiert oder ausbezahlt werden.
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 06.12.2009, 18:21
V.I.P.
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: NRW
Beiträge: 1.532
100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)  
AW: Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Hallo

Ob Urlaub in Natura gewährt wird und/oder die Überstunden abgegolten/abgefeiert werden, wird insbesondere davon abhängen, ob betriebliche Belange einer Urlaubsgewährung oder einem Freizeitausgleich entgegenstehen.

Gruß,
Xtase
__________________
Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man dann wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 08.12.2009, 17:21
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 25
Keine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Was heißt denn abgegolten. Es steht von Interesse des AN doch, dass die Überstunden ausbezahlt werden ...
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 09.12.2009, 10:39
V.I.P.
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: NRW
Beiträge: 1.532
100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)  
AW: Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Hallo

Was heißt denn abgegolten.

Bezahlt. (also nicht in Freizeit abgefeiert)

Es steht von Interesse des AN doch, dass die Überstunden ausbezahlt werden ...

Das Interesse des AN und das Interesse des AG sind nicht immer deckungsgleich...
Entscheidend sind dann die vertraglichen Vereinbarungen hierzu und/oder die betrieblichen Belange.

Gruß,
Xtase
__________________
Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man dann wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 10.12.2009, 10:31
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 25
Keine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Dem AN ist aufgefallen als er sich längere Zeit mit dem Vertrag beschäftigt hat, dass sich im Vertrag eine Verfallsfrist befindet.
Angenommen diese Frist ist 3 Monate.

Werden dann alle Urlaubs und Überstundenansrpüche die älter sind nicht mehr angerechnet?
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 10.12.2009, 14:42
V.I.P.
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: NRW
Beiträge: 1.532
100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)  
AW: Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Hallo

Bei den Überstunden würde ich "ja" sagen.
Beim Urlaub zumindest im Hinblick auf den gesetzlichen Mindesturlaub (4 Wochen p.a.) "Nein".

Gruß,
Xtase
__________________
Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man dann wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 10.12.2009, 15:09
V.I.P.
 
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 7.309
96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)  
AW: Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Wobei zu hinterfragen wäre, wann diese Verfallsfrsit für jede einzelne Überstunde jeweils beginnt.
__________________


"Der Abdruck von Fahndungsfotos und Steckbriefen auf Plakaten und in Zeitungen ist ohne die Zustimmung der Abgebildeten und auch der Fotografen oder Zeichner erlaubt."

Gernot Schulz, "Meine Rechte als Urheber"
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 10.12.2009, 17:05
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 25
Keine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Also gehen wir mal davon aus es würde so dastehen:

Zitat:
§13 Verfallfristen

Alle beiderseitigen Ansprüche aus dem bestehenden Arbeitsverhältnis - mit Ausnahme von Ansprüchen, die aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzungen des Arbeitgebers oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen resultieren - müssen innerhalb von 3 Monaten, nachdem der jeweilige Gläubiger Kenntnis erlangt hat oder hätte erlangen müssen, schriftlich geltend gemacht werden.

Lehnt die Gegenseite den Anspruch schriftlich ab oder erklärt sie sich nicht innerhalb von einem Monat nach Geltendmachung des Anspruchs, so verfällt dieser, wenn er nicht innerhalb von drei Monaten nach der Ablehnung oder dem Fristablauf gerichtlich geltend gemacht wird. Dies gilt nicht für Zahlungsansprüche des Arbeitnehmers, die während des Kündigungsprozesses fällig werden und von seinem Ausgang abhängen. Für diese Ansprüche beginnt die Verfallfrist von drei Monaten nach rechtskräftiger Beendigung des Kündigungsschutzverfahrens.
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 11.12.2009, 00:14
V.I.P.
 
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 7.309
96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)  
AW: Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Man müsste eher wissen was zu den Überstunden vereinbart ist.
__________________


"Der Abdruck von Fahndungsfotos und Steckbriefen auf Plakaten und in Zeitungen ist ohne die Zustimmung der Abgebildeten und auch der Fotografen oder Zeichner erlaubt."

Gernot Schulz, "Meine Rechte als Urheber"
Mit Zitat antworten

  #10 (permalink)  
Alt 11.12.2009, 10:05
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 25
Keine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anaconda55 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Überstunden und Urlaub bei Kündigung

Okay. Das steht dann hier:

Zitat:
§ 4 Vergütung
1
Das monatliche Entgelt beträgt € ... brutto und ist spätestens zum 15. des folgenden Monats fällig, soweit betrieblich nichts Abweichendes geregelt ist.
Zulagen/ Zuschläge
Der Arbeitnehmer erhält für Sonntags- und Feiertagsarbeit einen Zuschlag in Höhe von 75 % des Bruttostundenlohns.
Über-, Mehrarbeit: Pauschalabgeltung durch das vereinbarte Entgelt
Die darüber hinaus geleisteten Arbeiten werden auf einem Zeitarbeitskonto gesammelt. Die darauf angesammelten Stunden können ab 100 Stunden nach Bedarf abgefeiert oder aus- gezahlt werden.
Zusätzliche jährliche Sonderzahlung, abhängig vom Betriebsergebnis
Abhängig vom Betriebsergebnis wird eine jährliche Sonderzahlung (Weihnachtsgeld) verein- bart. Diese wird vom Arbeitgeber festgelegt.
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Kündigung: Überstunden/Urlaub Arbeitsrecht 19.03.2009 08:28
Urlaub/Überstunden bei Krankheit/Kündigung Arbeitsrecht 22.02.2008 13:31
Urlaub und Überstunden Arbeitsrecht 14.01.2008 19:33
Kündigung durch AN: Urlaub und Überstunden ?? Arbeitsrecht 08.05.2007 20:29
baldige Kündigung, unbezahlte Überstunden, Urlaub & Lohn Arbeitsrecht 29.09.2006 19:05





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Arbeitsrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios