Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Dies ist eine Diskussion zu Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag innerhalb des Forums Arbeitsrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 05.05.2012, 22:24
Aktives Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 112
Keine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Hallo,
nehmen wir an, dass PersonA die Ausbildung abgeschlossen hat und übernommen wurde. Ein Arbeitsvertrag liegt nicht vor. PersonA wurde immer wieder vertröstet und irgendwann ein Mustervertrag vorgelegt. Vom AG nicht unterschrieben! In dem Vertrag steht: Probezeit 6 Monate.
Der Vertrag liegt PersonA seit 6 Wochen vor. AG fragt auch gar nicht danach. Unterschrieben hat er PersonA auch nicht.

Wenn PersonA es nicht unterschreibt, wie sieht die gesetzliche Probezeit aus? Wie lange dauert die Probezeit nach dem Gesetz? Vielleicht wäre es besser, den Vertrag gar nicht zu unterschreiben.

Lg Levana
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 05.05.2012, 22:37
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 1.676
97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)  
AW: Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Für eine Dauer von bis zu sechs Monaten kann eine Probezeit vereinbart werden. Siehe auch § 622 Abs. 3 BGB.

Der Arbeitsvertrag muss dafür auch nicht mehr unterschrieben werden.

Es ist ein Arbeitsverhältnis mit einer sechsmonatigen Probezeit entstanden, welches bisher nur mündlich geschlossen wurde. Reicht aber vollkommen aus.
__________________
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."

Johann Wolfgang von Goethe
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 05.05.2012, 22:43
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 3.440
93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)  
AW: Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Eine erneute Probezeit ist zulässig und ist auch etwas ganz normales.

Ich überlege gerade, ob das Kündigungsschutzgesetz greift, wenn der AN bereits zur Ausbildung im Unternehmen beschäftigt war.

Und wie lang die Kündigungsfrist ist, wenn

§ 622 Abs. 2 Nr. 1 sagt:

Zitat:
(2) Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen
1.
zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats,

Und § 622 Abs. 3 sagt:

Zitat:
(3) Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.
__________________
Raum: Ostthüringen
Tätigkeitsschwerpunkt: Sozialrecht
Kontaktmöglichkeit: Auf Anfrage per Privater Nachricht

"Weihnachtsmann im Sinne des Gesetzes ist auch der Osterhase."
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 05.05.2012, 22:43
Aktives Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 112
Keine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Mündlich wurde gar nichts vereinbart. Außer der Bruttoarbeitslohn und die Arbeitszeit. Trotzdem die 6 Monate Probezeit? Okay, dann braucht auch nichts unterschrieben werden.

Danke
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 05.05.2012, 22:47
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 1.676
97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)  
AW: Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Man sollte hier allerdings anmerken, dass es in aller Regel für die AN nicht von Nachteil ist einen schriftlichen, unterschriebenen Arbeitsvertrag zu haben.

Warum will sie den denn nicht unterschreiben?
__________________
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."

Johann Wolfgang von Goethe
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 05.05.2012, 22:56
Aktives Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 112
Keine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Levana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Weil da komische Sachen drinstehen. Fristlose Kündigungen in der Probezeit und so..
Kündigungsschutzgesetz greift eh nicht, ist ein Kleinbetrieb.
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 05.05.2012, 22:59
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 3.440
93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3440 Beiträge, 151 Bewertungen)  
AW: Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Wie klein?


Kündigungsfristen sind auch in Kleinbetrieben einzuhalten.


Und "komische Sachen" ist so vielsagend wie nichts. Das kann man nicht beurteilen, wenn der Wortlaut nicht bekannt ist.
__________________
Raum: Ostthüringen
Tätigkeitsschwerpunkt: Sozialrecht
Kontaktmöglichkeit: Auf Anfrage per Privater Nachricht

"Weihnachtsmann im Sinne des Gesetzes ist auch der Osterhase."
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 06.05.2012, 10:16
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 2.188
93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)  
AW: Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Ich darf meinen beiden Vorschreibern ausnahmsweise mal widersprechen.
Eine erneute Probzeit ist bei übernommenen Azubis nicht zulässig. Auch die 6-monatige Wartezeit des Kündigungsschutzgesetzes beginnt nicht erneut zu laufen. Sollte es möglicherweise kein Kleinbetrieb sein (mehr als 10 AN in Vollzeit), dann steht der AN seit dem Tag der Übernahme unter dem Schutz des Kündigungsschutzgesetzes.
Da mittlerweile die Ausbildungszeit auch bei allen AN unter 25 Jahren voll angerechnet wird, beträgt die gesetzliche Kündigungsfrist für den AG nach § 622 Abs. 2 BGB 1 Monat zum Monatsende.

Geändert von filter (06.05.2012 um 12:27 Uhr).
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 06.05.2012, 10:18
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 2.188
93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)  
AW: Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Zitat:
Eine erneute Probezeit ist zulässig und ist auch etwas ganz normales.
Nö, bei übernommenen Auszubildenden nicht.

Zitat:
Ich überlege gerade, ob das Kündigungsschutzgesetz greift, wenn der AN bereits zur Ausbildung im Unternehmen beschäftigt war.
Das greift ab dem ersten Tag, wenn die andere Bedingung - kein Kleinbetrieb - gegeben ist.
Mit Zitat antworten

  #10 (permalink)  
Alt 06.05.2012, 10:23
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 2.188
93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)93% positive Bewertungen (2188 Beiträge, 133 Bewertungen)  
AW: Übernahme nach der Ausbildung ohne Arbeitsvertrag

Zitat:
Es ist ein Arbeitsverhältnis mit einer sechsmonatigen Probezeit entstanden, welches bisher nur mündlich geschlossen wurde. Reicht aber vollkommen aus.
Abgesehen von der Unzuläsigkeit der Probezeit in diesem Beispielfall. Wenn man einen mündlichen AV abschliesst und keine Probezeit vereinbart, dann wird nicht im Nachhinein eine Probezeit wirksam vereinbart, weil der AG nach X Wochen das in einen Vertragsentwurf reinzaubert.
Im Übrigen wird die Vereinbarung einer Probezeit oftmals über- oder unterschätzt, weil regelmässig mit der Wartezeit des Kündigungsschutzgesetzes verknüpft.
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Kein Vertrag bei Übernahme nach Ausbildung Arbeitsrecht 12.08.2010 13:53
Übernahme nach bestandener Ausbildung Arbeitsrecht 18.06.2009 11:31
Keine Übernahme nach der Ausbildung Arbeitsrecht 13.05.2009 20:09
übernahme nach befristetem Arbeitsvertrag ohne Vertag Arbeitsrecht 01.02.2009 14:51
Übernahme nach Ausbildung und Zivildienst Arbeitsrecht 24.06.2008 21:19





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Arbeitsrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios