Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Dies ist eine Diskussion zu Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz innerhalb des Forums Arbeitsrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 24.05.2012, 16:00
Boardneuling
 
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 5
Keine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Hallo :-)
also: angenommen in einer Firma (über 1500 Mitarbeiter - KEIN Betreibsrat)ist es nicht erlaubt, den Email Account für private Zwecke zu nutzen. Es ist nicht im AV festgelegt, wurde den Mitarbeitern jedoch per Info (ohne Unterschrift oder sonstige Art der Bestätigung, daß es zur Kenntnis genommen wurde) zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.
Wie sieht es nun aber aus, wenn Mitarbeiter 1 intern privat (über die geschäfts-Email) mit Mitarbeiter 2 schreibt? Es ist schon klar, daß es eigentlich natürlich nicht erlaubt ist, aber darf der Vorgesetzte das kontrollieren? Und vor allem: darf er diese Emails ausdrucken und in einem Personalgespräch vorlesen (inkl. weiterer anwesender Personen) und damit drohen, den Inhalt noch weiteren Personen vorzulegen - selbst dann, wenn der Inhalt teilweise sehr privat ist...
Schon klar, daß es dumm ist, das zu tun, aber dennoch ...

Die Konsequenz aus dieser Geschichte ist eine "Freistellung" von einigen Tagen (welche beide Personen die die Mails geschrieben haben betrifft) mit der Bemerkung, man werde sich überlegen, wie es weiter geht und sich dann melden. Ist das rechtens?

Geändert von mellinchen (25.05.2012 um 06:34 Uhr).
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 25.05.2012, 09:37
Boardneuling
 
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 5
Keine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Kann keiner was dazu sagen :-(
Es wäre wirklich hilfreich zu wissen, wie es sich mit der Sachlage verhält...

Geändert von mellinchen (25.05.2012 um 10:33 Uhr).
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 25.05.2012, 11:07
Aktives Mitglied
 
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 152
Keine Wertung, Traxer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Traxer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Traxer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Traxer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Traxer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Traxer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Traxer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Traxer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Traxer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Traxer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Man darf private Mails über den Firmenaccount versenden. Wenn das in der Firma grundsätzlich verboten ist, dann darf man das jedoch nur aufgrund wichtiger Ereignisse (Arzttermin verschieben, über Überstunden informieren, Todesfall etc.) geschehen.

Mails dürfen auch kontrolliert werden, jedoch nur im begründeten Einzelfall.

Allerdings dürfen private Mails auf keinen Fall Anderen zugänglich gemacht werden, die nicht für die Klärung des Sachverhalts zuständig sind.
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 25.05.2012, 11:47
Boardneuling
 
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 5
Keine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Was heißt im "begründeten Einzelfall"? Was würde einen solchen darstellen?

Angenommen der Sachverhalt verhält sich wie folgt: Mitarbeiter A und Mitarbeiter B haben ein sehr guten Verhältnis zueinander - was auch andere in der Firma wissen. Allerdings ist dieses Verhältnis (entgegen der weitläufigen Meinung) rein freundschaftlich.
Vorgesetzter 1 versucht schon seit längerem, den kontakt zu unterbinden bzw. macht Bemerkungen wie :"trefft euch doch abends" - was aufgrund der Umstände weder möglich noch überhaupt angestrebt ist.
Die Arbeit von Mitarbeiter A und Mitarbeiter B wird immer erledigt, es gibt keine Beanstandungen, Überstunden werden nach Bedarf geleistet, etc...also alles in allem ist es ein "persönliches" Problem des Vorgesetzten.
Darf er dann - ohne das konkret etwas vorgefallen wäre - einfach so die Emails lesen, ausdrucken und sowohl in Anwesenheit des Personalreferenten und (bei Mitarbeiter B) einem weiteren Abteilungsleiter diese Email detailiert vorlesen (inkl. "intimer" Details) und gegen die beiden Mitarbeiter verwenden?
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 25.05.2012, 11:49
Star Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2007
Beiträge: 749
99% positive Bewertungen (749 Beiträge, 131 Bewertungen)99% positive Bewertungen (749 Beiträge, 131 Bewertungen)99% positive Bewertungen (749 Beiträge, 131 Bewertungen)99% positive Bewertungen (749 Beiträge, 131 Bewertungen)99% positive Bewertungen (749 Beiträge, 131 Bewertungen)99% positive Bewertungen (749 Beiträge, 131 Bewertungen)99% positive Bewertungen (749 Beiträge, 131 Bewertungen)99% positive Bewertungen (749 Beiträge, 131 Bewertungen)99% positive Bewertungen (749 Beiträge, 131 Bewertungen)99% positive Bewertungen (749 Beiträge, 131 Bewertungen)  
AW: Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Moin,

habe dazu folgendes gefunden:

Dem Arbeitgeber ist es somit untersagt, sich oder anderen ohne Zustimmung der Betroffenen über das für die geschäftsmäßige Erbringung der Telekommunikationsdienste erforderliche Maß hinaus Kenntnis vom Inhalt oder den näheren Umständen der Telekommunikation (z. B. wer wann mit wem kommuniziert hat) zu verschaffen (§ 88 Abs. 3 TKG). Er ist damit grundsätzlich nicht berechtigt, private E-Mails zu lesen. Dies gilt auch im Falle eines ausdrücklichen Verbots privater E-Mail-Nutzung. Eine Ausnahme kann nur bei Vorliegen eines weit überwiegenden Arbeitgeberinteresses gemacht werden, z.B. bei Virengefahr oder einem Verdacht auf Verrat von Dienstgeheimnissen.

Hier der ganze Text: http://www.datenschutz-bayern.de/tec.../privmail.html

Hoffe es hilft.

Gruß
Aspirinho
__________________
Zum Abbau der Bürokratie fehlen uns die nötigen Beamten!
---------------------------------------------------------------------------------------
Streite Dich niemals mit einem Idioten, denn er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dann dort mit seiner Erfahrung....
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 25.05.2012, 12:07
Boardneuling
 
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 5
Keine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Zitat:
Zitat von Aspirinho Beitrag anzeigen
Moin,

habe dazu folgendes gefunden:

Dem Arbeitgeber ist es somit untersagt, sich oder anderen ohne Zustimmung der Betroffenen über das für die geschäftsmäßige Erbringung der Telekommunikationsdienste erforderliche Maß hinaus Kenntnis vom Inhalt oder den näheren Umständen der Telekommunikation (z. B. wer wann mit wem kommuniziert hat) zu verschaffen (§ 88 Abs. 3 TKG). Er ist damit grundsätzlich nicht berechtigt, private E-Mails zu lesen. Dies gilt auch im Falle eines ausdrücklichen Verbots privater E-Mail-Nutzung. Eine Ausnahme kann nur bei Vorliegen eines weit überwiegenden Arbeitgeberinteresses gemacht werden, z.B. bei Virengefahr oder einem Verdacht auf Verrat von Dienstgeheimnissen.


Hier der ganze Text: http://www.datenschutz-bayern.de/tec.../privmail.html

Hoffe es hilft.

Gruß
Aspirinho
Danke :-) Das ist schonmal gut zu wissen!
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 26.05.2012, 20:25
Junior Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2011
Ort: Bonn-Juridicum
Beiträge: 51
Keine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Zu welchem Zweck liest denn der Arbeitgeber die privaten E-Mails der Arbeitnehmer VOR anderen Mitarbeitern? Stört es den Arbeitsverlauf oder kommen die Arbeitnehmer ihrer Arbeit nicht richtig nach? Natürlich ist es untesagt "Privates" während der Arbeit zu "unternehmen", aber dieser Eingriff seitens Arbeitgebers scheint mir nicht verhältnismäßig zu sein. Eine Abmahnung würde es auch unter Kontrolle bringen.
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 26.05.2012, 20:41
Boardneuling
 
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 5
Keine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mellinchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Zitat:
Zitat von lee 1 Beitrag anzeigen
Zu welchem Zweck liest denn der Arbeitgeber die privaten E-Mails der Arbeitnehmer VOR anderen Mitarbeitern? Stört es den Arbeitsverlauf oder kommen die Arbeitnehmer ihrer Arbeit nicht richtig nach? Natürlich ist es untesagt "Privates" während der Arbeit zu "unternehmen", aber dieser Eingriff seitens Arbeitgebers scheint mir nicht verhältnismäßig zu sein. Eine Abmahnung würde es auch unter Kontrolle bringen.
Nein, den Arbeitsablauf hat es nie gestört - auch wurde keine Arbeit vernachlässigt.
Warum der Vorgesetzte die Mails kontrollierte und dann auch noch vorlas ist unklar - die Vermutung, daß es ein "persönliches" Problem war und der Vorgesetzte auch ein Problem mit dem guten Verhältnis der beiden Mitarbeiter hatte scheint am wahrscheinlichsten.

Zur Info: beide Mitarbeiter wurden mittlerweile entlassen - da angeblich das Vertrauensverhältnis gestört und somit keine Basis einer Zusammenarbeit mehr vorhanden sei. Beide Mitarbeiter wurden vor die Wahl gestellt, entweder einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben oder aber eine fristlose Kündigung (für welche es keine erkennbare oder nachvollziehbare Grundlage gibt...)zu akzeptieren. Desweiteren wurde mittlerweile MiTarbeiter A unterstellt, mangelnde Arbeitsmoral an den Tag gelegt zu haben - grundlage dafür sind Unterstellungen einer Kollegin. Da diese Unterstellungen jedoch absolut nur auf Lügen basieren wird nun ein Rechtsanwalt eingeschalten.
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 26.05.2012, 21:07
Junior Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2011
Ort: Bonn-Juridicum
Beiträge: 51
Keine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lee 1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Nun ja, ein Intrigen-Verhältnis im Arbeitsleben kommt sehr oft vor. Wenn die Entlassenen gute Gründe für das Weiterbestehen des Vertrauensverhältnisses vorführen können, kann der Arbeitgeber diesem immer noch mit den privaten E-Mails entgegenkommen, auch wenn es um keine Arbeitsstörung im Sinne einer Pflichtverletzung handeln sollte.
Mit Zitat antworten

  #10 (permalink)  
Alt 27.05.2012, 11:37
V.I.P.
 
Registriert seit: May 2008
Beiträge: 8.292
90% positive Bewertungen (8292 Beiträge, 428 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8292 Beiträge, 428 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8292 Beiträge, 428 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8292 Beiträge, 428 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8292 Beiträge, 428 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8292 Beiträge, 428 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8292 Beiträge, 428 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8292 Beiträge, 428 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8292 Beiträge, 428 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8292 Beiträge, 428 Bewertungen)  
AW: Frage zu internen, jedoch privaten Emails am Arbeitsplatz

Das ist jetzt nicht rechtlich relevant, aber wer ist eigentlich so dämlich und nutzt erst einen dienstlichen E-Mail-Account für private Zwecke und jammert anschließend dann darüber, daß es Stress gibt, wenn er da irgendwas geschrieben hat, an dem Arbeitgeber oder Kollegen Anstoß nehmen?

Warum zum Henker nimmt man für private Mails nicht einfach einen privaten E-Mail-Account und erledigt seine private Korrespondenz zuhause in der Freizeit, anstatt während der bezahlten Arbeitszeit.
__________________
Was wiegt sechs Unzen, sitzt im Baum und ist äußerst gefährlich? - Ein Sperrling mit einem Maschinengewehr.
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Frage zur privaten Krankenversicherung Sozialrecht 24.02.2010 08:54
IT-Anwälte raten zur Regelung bei privaten E-Mails am Arbeitsplatz Nachrichten: Recht & Gesetz 20.02.2008 11:46
Inhalte aus Privaten Nachrichten/EMails Bürgerliches Recht allgemein 24.07.2007 09:46
[Frage] Aufruf zur Privaten Spende! Allgemeines Forum für Jurastudenten 11.04.2006 10:41
Frage nach Legalität von privaten Konzertmittschniten (spezieller Einzelfall) Urheberrecht 08.08.2003 15:33





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Arbeitsrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios