Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Arbeitgeber zahlt unpünktlich - Arbeitnehmer entstehen daraus Kosten

Dies ist eine Diskussion zu Arbeitgeber zahlt unpünktlich - Arbeitnehmer entstehen daraus Kosten innerhalb des Forums Arbeitsrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 21.01.2008, 16:19
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 3
Keine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Question Arbeitgeber zahlt unpünktlich - Arbeitnehmer entstehen daraus Kosten

Angenommen ein Arbeitgeber (X) zahlt unpünktlich Lohn aus, dadurch entsteht dem Arbeitnehmer (Y) eine mangelnde Deckung seines Kontos.
Konto–Abbuchungen (Miete, Strom, Telefon, Ratenzahlungen u.s.w.) können deswegen nicht gedeckt werden und wieder zurück gebucht, wodurch Kosten (Mahngebühr, etc) entstehen.

Ist jetzt Arbeitgeber X gegenüber Arbeitnehmer Y verpflichtet diese Kosten, die durch verspätete Zahlung des Lohns entstanden sind zu übernehmen?




Vielen dank schon einmal im Vorraus für eure Hinweise und Antworten.

mfg Stolle
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 21.01.2008, 16:47
V.I.P.
 
Registriert seit: Nov 2006
Beiträge: 4.014
98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)  
AW: Arbeitgeber zahlt unpünktlich - Arbeitnehmer entstehen daraus Kosten

Zitat:
Ist jetzt Arbeitgeber X gegenüber Arbeitnehmer Y verpflichtet diese Kosten, die durch verspätete Zahlung des Lohns entstanden sind zu übernehmen?
Es dürfte entscheidend auf die Häufigkeit und die Dauer des Verzugs ankommen. Aber ein Anspruch kann gegeben sein mittels §§ 280 ff. BGB.
__________________
Gruß
Daniel

War der Beitrag hilfreich, darf man ihn gerne oben rechts bewerten. DANKE!
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 21.01.2008, 16:58
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 3
Keine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Arbeitgeber zahlt unpünktlich - Arbeitnehmer entstehen daraus Kosten

Zitat:
Zitat von § 280 BGB
Schadensersatz wegen Pflichtverletzung

(1) Verletzt der Schuldner eine Pflicht aus dem Schuldverhältnis, so kann der Gläubiger Ersatz des hierdurch entstehenden Schadens verlangen. Dies gilt nicht, wenn der Schuldner die Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat.
Bedeutet dieser BGB-Absatz das der Arbeitnehmer Y (der Schuldner bei Gläubiger Z ist)
den Ersatz des entstehenden Schaden(Mahngebüren) an den Arbeitgeber X weitergeben kann?

Fals ja, muss der Arbeitnehmer Y diesen Anspruch bei Gläubiger Z oder beim Arbeitgeber X geltend machen?
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 21.01.2008, 18:59
V.I.P.
 
Registriert seit: Nov 2006
Beiträge: 4.014
98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)  
AW: Arbeitgeber zahlt unpünktlich - Arbeitnehmer entstehen daraus Kosten

Y kann ggf. einen Schadenersatz ggü. X geltend machen. Dazu ist die u.a. die genaue Schadenshöhe erforderlich.

Ob es im vorliegenden Fall einen solchen Anspruch gibt, kann nicht abschließend gesagt werden, da müßten weitere Umstände (u.a. die o.g.) bekannt sein.
__________________
Gruß
Daniel

War der Beitrag hilfreich, darf man ihn gerne oben rechts bewerten. DANKE!
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 21.01.2008, 23:40
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 3
Keine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Stolle hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Arbeitgeber zahlt unpünktlich - Arbeitnehmer entstehen daraus Kosten

Angenommen der vertraglich schriftlich festgehaltene Zahltag von X an Y wäre jeder 15. eines Monats;
am 20. des Monats gehen Y Buchungen Dritter (Z) von seinem Konto ab, welche nur durch pünkliche Lohnzahlung von X an Y auf dem Konto gedeckt sind, die Zahlung von X an Y jedoch bis zum 20. ausblieb und jetzt Z (Gläubiger) gegenüber Y zusätzliche Kosten auferlegt da ihre Abbuchungen nicht stattfinden konten. Diese MehrKostenForderung von Z an Y hätte vermieden werden können wenn X fristgerecht (zum 15. oder mind. bis 20.) den vereinbarten Lohn an Y gezahlt hätte.

Die GeldSumme der MehrKostenForderung aller Gläubiger (Z) beträgt mehr als 100€ durch eine einzige verpätete Zahlung. Jedoch wurde Monate zuvor auch nicht fistgerecht gezahlt aber immer vor dem 20. des Monats (Z bucht Y Gelder, wie zB Miete RatenZahlung, etc) ab.

Wie sollte sich Y jetzt verhalten?
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 21.01.2008, 23:44
V.I.P.
 
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 7.309
96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7309 Beiträge, 475 Bewertungen)  
AW: Arbeitgeber zahlt unpünktlich - Arbeitnehmer entstehen daraus Kosten

Als Arbeitgeber würde ich argumentieren dass das Verschulden dafür dass die Bank die Buchungen wegen fehlender Deckung nicht ausführt beim Arbeitnehmer liegt und würde mich bereit erklären die gesetzlich zulässige Verzugsverzinsung zu begleichen,
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Jobcenter zahlt unpünktlich Miete: Vermieter kann nicht kündigen Nachrichten: Mietrecht 21.10.2009 14:35
Bei Anmeldung entstehen automatisch Kosten Internetrecht 18.03.2009 09:47
Strafantrag zurückziehen, geht das, entstehen mir Kosten ?? EILT !!! Strafrecht / Strafprozeßrecht 19.03.2008 05:39
Arbeitnehmer - Arbeitgeber - Insolvenz Insolvenzrecht 14.12.2006 11:01
Entstehen Zoll-Kosten? Steuerrecht 01.11.2006 23:10





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Arbeitsrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios