Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Wasserschaden durch undichtes Dach

Dies ist eine Diskussion zu Wasserschaden durch undichtes Dach innerhalb des Forums Aktuelle juristische Diskussionen und Themen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 11:03
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 3
Keine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Wasserschaden durch undichtes Dach

Nehmen wir an, durch einen Starkregen tritt in die Dachgeschosswohnung des Mieters P. Wasser ein und beschädigt dadurch die Möbel des Mieters P.

Mieter P. meldet dies seinem Vermieter M., dieser wird erst nach 3 Tagen aktiv und der geschickte Dachdecker entdeckt ein paar verschobene Dachziegel und richtet sie wieder. Das Dach des Mehrfamilienhaus ist allerdings in einem alten und schlechten Zustand.

Mieter P. möchte nun von Vermieter M. seine zerstörten Möbel ersetzt haben. Vermieter M. hat den Schaden seiner Gebäudeversicherung P.gemeldet, welche jedoch meint, die Hausratversicherung des Mieters P. müsste den Schaden begleichen und sich das Geld dann von der Gebäudeversicherung des Vermietrs M. zurückholen.


Kann mir jemand sagen ob es tatsächlich so ist, dass die Hausratversicherung von Mieter P. erst in Vorkasse gehen muss? Es handelt sich ja schließlich nicht um Leitungswasser sondern um Regenwasser, welches durch ein undichtes Dach eingetreten ist, welches hätte längst von Vermieter M. generalüberholt werden müssen bzw. instand gesetzt werden müssen. Ist ja normaler Weise kein Schaden für die Hausrat!
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 11:25
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Bayern/Costa Blanca
Beiträge: 6.778
98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)  
AW: Wasserschaden durch undichtes Dach

P möge seine Versicherungsbedingungen prüfen. In Abschnitt A, § 5 VHB 2008 findet man
Zitat:
Sturm
Sturm ist eine wetterbedingte Luftbewegung von mindestens Windstärke 8 nach Beaufort (Windgeschwindigkeit mindestens 63 km/Stunde).
Ist die Windstärke für den Schadenort nicht feststellbar, so wird Windstärke 8 unterstellt, wenn der Versicherungsnehmer nachweist, dass
a) die Luftbewegung in der Umgebung des Versicherungsgrundstücks Schäden an Ge-bäuden in einwandfreiem Zustand oder an ebenso widerstandsfähigen anderen Sa-chen angerichtet hat, oder dass
b) der Schaden wegen des einwandfreien Zustandes des versicherten Gebäudes oder des Gebäudes, in dem sich die versicherten Sachen befunden haben, oder mit die-sem Gebäude baulich verbundenen Gebäuden, nur durch Sturm entstanden sein kann.
Sollte die Dachöffnung - hier verschobene Dachziegel - also durch Sturm an der zwar alten aber dennoch funktionsfähigen Beschaffenheit entstanden sein, deckt der Hausratversicherer den eingetretenen Schaden zum Neuwert.

Soweit der Schaden auf schlechten Erhaltungszustand der Dachkonstruktion/Eindeckung beruht - auch dies muss der Mieter beweisen - ist natürlich ein Anspruch zum Zeitwert gegen den Vermieter gegeben
__________________
ned dass ma redt, ma sagts ja bloß

Forenregeln lesen und verstehen - ich beantworte keine PN-Anfragen zu den Forenregeln
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 11:36
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 3
Keine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wasserschaden durch undichtes Dach

Danke, für die schnell Antwort.

Mieter P. hat bereits mit seiner Hausratversicherung mehrfach Kontakt aufgenommen. Diese tritt für den Fall nicht ein, da es sich nicht um Leitungswasser handele außerdem könne eine Sturmstärke von mind. 8 nicht nachgewiesen werden, unter Umstände würde da dann ein Wettergutachten eingeholt werden müssen.

Außerdem weigert sich die Hausrat von P. dem Vorschlag von Vermieter M's Gebäudeversicherung zuzustimmen. Dann könne die Gebäudeversicherung auch direkt an Mieter P. zahlen, das müsse nicht anders herum geregelt werden.

Kann man von der Gebäudeversicherung verlangen, dass diese direkt an Mieter P. zahlt? Evtl. auch unter Hinzuziehung eines Gutachters?
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 13:05
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Bayern/Costa Blanca
Beiträge: 6.778
98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)  
AW: Wasserschaden durch undichtes Dach

Zitat:
Zitat von JayPi1981 Beitrag anzeigen
Danke, für die schnell Antwort.

Mieter P. hat bereits mit seiner Hausratversicherung mehrfach Kontakt aufgenommen. Diese tritt für den Fall nicht ein, da es sich nicht um Leitungswasser handele außerdem könne eine Sturmstärke von mind. 8 nicht nachgewiesen werden, unter Umstände würde da dann ein Wettergutachten eingeholt werden müssen.

Außerdem weigert sich die Hausrat von P. dem Vorschlag von Vermieter M's Gebäudeversicherung zuzustimmen. Dann könne die Gebäudeversicherung auch direkt an Mieter P. zahlen, das müsse nicht anders herum geregelt werden.

Kann man von der Gebäudeversicherung verlangen, dass diese direkt an Mieter P. zahlt? Evtl. auch unter Hinzuziehung eines Gutachters?
Dass hier kein Leitungswasserschaden vorliegt ist klar; deswegen habe ich auf einen möglichen ebenfalls versicherten Sturmschaden abgestellt.

Man hat keinen Direktanspruch gegen einen Haftpflichtversicherer (Ausnahme KFZ-Haftpflichtversicherung) sondern nur gegen den Schädiger - hier Vermieter - selbst. Natürlich hat man die Möglichkeit seinen Schaden durch einen selbst beauftragten Sachverständigen feststellen zu lassen.

Will der Gebäudehaftpflichtversicherer hier in die Regulierung eintreten?
__________________
ned dass ma redt, ma sagts ja bloß

Forenregeln lesen und verstehen - ich beantworte keine PN-Anfragen zu den Forenregeln
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 14:19
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 3
Keine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JayPi1981 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wasserschaden durch undichtes Dach

Die Gebäudeversicherung des Vermieters M. behauptet, der Schaden müsse folgendermaßen reguliert werden:
Mieter P. meldet den Schaden seiner Hausratversicherung, diese bezahlt die defekten Sachen und holt sich das Geld von der Gebäudeversicherung des Vermieters M. zurück.

Problem ist nur: Die Hausratversicherung von Mieter P. sagt: Nö, machen wir so nicht, sind wir nicht zu verpflichtet. Hier sind wir nicht in der Zahlungspflicht, da kein Leitungswasser geflossen ist und die Zahlungspflicht beim Vermieter bzw. deren Gebäudeversicherung liegt.

Ich persönlich finde diesen WEg auch etwas umständlich, warum kann das nicht gleich direkt nur über die Gebäudeversicherung abgewickelt werden, wenn die schon zahlen muss. Warum muss die Hausrat von Mieter P. noch dazwischen geschaltet werden?
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 14:38
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Bayern/Costa Blanca
Beiträge: 6.778
98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6778 Beiträge, 784 Bewertungen)  
AW: Wasserschaden durch undichtes Dach

Der Weg über die Hausrat wäre nur sinnvoll, wenn sich ein versichertes Risiko - hier Sturm - verwirklicht und der Schaden zum Neuwert abgerechnet hätte werden können.

Der Gebäudehaftpflichtversicherer kann von dem Mieter nichts verlangen. Wie bereits ausgeführt besteht ein Anspruch gegen den Vermieter und nicht gegen dessen Haftpflichtversicherung.

Ergo Schaden gegenüber dem Vermieter spezifizieren und belegen mit Fristsetzung zum Ausgleich. Danach gerichtliches Mahnverfahren oder Anwalt einschalten und klagen.
__________________
ned dass ma redt, ma sagts ja bloß

Forenregeln lesen und verstehen - ich beantworte keine PN-Anfragen zu den Forenregeln
Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
elementarschaden, wasserschaden

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Wasserschaden durch Tauwasser Mietrecht 19.01.2010 13:09
Dach defekt deswegen Wasserschaden Mietrecht 06.05.2009 08:52
Wasserschaden durch duschen Mietrecht 16.01.2009 18:27
Wasserschaden durch Dachterrasse Immobilienrecht 22.01.2008 05:49
Wasserschaden durch Mietinteressent Versicherungsrecht 17.01.2007 21:55





Lexikon

Gesetze

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios