Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Wann tritt Strafklageverbrauch ein? Mit Erfüllung von Auflagen zur Einstellung gemäß §153a StPO?

Dies ist eine Diskussion zu Wann tritt Strafklageverbrauch ein? Mit Erfüllung von Auflagen zur Einstellung gemäß §153a StPO? innerhalb des Forums Aktuelle juristische Diskussionen und Themen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 27.04.2012, 19:32
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 4
Keine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Question Wann tritt Strafklageverbrauch ein? Mit Erfüllung von Auflagen zur Einstellung gemäß §153a StPO?

Wie sieht folgender fiktiver Fall aus:

A wird einer Sachbeschädigung mit einer legal erworbenen Schusswaffe bezichtigt. Der Sachschaden ist marginal, liegt im Cent-Bereich. A ist seit 25 Jahren Sportschütze. Nach über 4 Jahren verhandelt der Rechtsanwalt von A im Berufungsverfahren mit LG & StA über eine Einstellung des Strafverfahrens gemäß §153a StPO. Die StA sagt, bevor sie überhaupt über eine Einstellung verhandele, müsse A eine Klage vor dem VG auf Abweisung der Entziehung seiner waffenrechtlichen Erlaubnisse zurücknehmen. A willigt ein und zieht seine Klage vor dem VG zurück. 2 Monate später beginnen die Verhandlungen über eine Einstellung des Strafverfahrens gemäß §153a StPO. Das LG stellt eine Einstellung in Aussicht, sofern zwei Auflagen erfüllt werden:

1. A hat einen Geldbetrag zu zahlen und
2. auf die Rückgabe der mutmaßlichen Tatwaffe zu verzichten.

Der Rechtsanwalt von A stimmt vollumfänglich zu und A zahlt den Geldbetrag an die Gerichtskasse. Knapp 3 Wochen vergehen ohne das der Einstellungsbeschluss zugestellt wird. In dieser Zeit erlangt die StA und das LG Kenntnis davon, dass A nach Erfüllung seiner Auflagen, entgegen einer früheren Behauptung seines Rechtsanwaltes "A hätte sein Schießsporthobby aufgegeben", sich beim Ordnungsamt telefonisch um eine Wiedererlangung seiner waffenrechtlichen Erlaubnisse bemüht habe. Dabei ging es A bei seinem Anruf primär um die Abwendung der Gebühren des Ordnungsamtes für die Entziehung seiner waffenrechtlichen Erlaubnisse (über >EUR 600). A hat derzeit beruflich bedingt ohnehin keine Zeit für Schießsport. LG und StA sind verstimmt und bitten den Rechtsanwalt von A um eine Stellungsnahme.

Wann tritt Strafklageverbrauch ein? Mit der vollumfänglichen Erfüllung der Auflagen oder erst mit der formalen Zustallung des Einstellungsbeschlusses?

Kann das LG nun wieder zurückrudern, den Geldbetrag an A zurück überweisen und auf Weiterführung des Prozess bestehen?
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 27.04.2012, 22:44
V.I.P.
 
Registriert seit: Sep 2006
Alter: 34
Beiträge: 4.658
99% positive Bewertungen (4658 Beiträge, 539 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4658 Beiträge, 539 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4658 Beiträge, 539 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4658 Beiträge, 539 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4658 Beiträge, 539 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4658 Beiträge, 539 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4658 Beiträge, 539 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4658 Beiträge, 539 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4658 Beiträge, 539 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4658 Beiträge, 539 Bewertungen)  
AW: Wann tritt Strafklageverbrauch ein? Mit Erfüllung von Auflagen zur Einstellung gemäß §153a StPO?

Strafklageverbrauch tritt dann ein, wenn das Verfahren vorläufig eingestellt wurde unter Auflagen und sodann diese erfüllt werden. Denn die Erfüllung der Auflagen ist (einzige) Voraussetzung der endgültigen Einstellung. Diese wird durch den endgültigen Einstellungsbeschluss nur dokumentiert.
__________________
www.schauwienold.de
Es gibt meinerseits nur unverbindliche Meinungsentäußerungen ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 27.04.2012, 23:19
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 4
Keine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, der-onkel! hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wann tritt Strafklageverbrauch ein? Mit Erfüllung von Auflagen zur Einstellung gemäß §153a StPO?

Zitat:
Zitat von Defendant Beitrag anzeigen
Strafklageverbrauch tritt dann ein, wenn das Verfahren vorläufig eingestellt wurde unter Auflagen und sodann diese erfüllt werden. Denn die Erfüllung der Auflagen ist (einzige) Voraussetzung der endgültigen Einstellung. Diese wird durch den endgültigen Einstellungsbeschluss nur dokumentiert.
Danke für die schnelle Antwort!

Folglich handelt es sich beim Einstellungsbeschluss nur um einen formellen Akt?
Bist Du sicher?
Gibt es evtl. juristische Kommentare dazu?
Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
auflagen, einstellungsbeschluss, strafklageverbrauch, waffe, §153a

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Backround Verfahrenseinstellung lt. § 153a StPO Strafrecht / Strafprozeßrecht 02.02.2012 20:12
Strafklageverbrauch § 153 oder 153a Strafrecht / Strafprozeßrecht 25.01.2012 18:09
Betrugsvorwurf: Einstellung nach 153a StPO Strafrecht / Strafprozeßrecht 30.05.2011 21:52
Einstellung nach § 153a Strafrecht / Strafprozeßrecht 22.03.2010 15:38
Einstellung nach § 153a StPO Strafrecht / Strafprozeßrecht 18.01.2009 17:26





Lexikon

Gesetze

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios