Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Trunkenheitsfahrt

Dies ist eine Diskussion zu Trunkenheitsfahrt innerhalb des Forums Aktuelle juristische Diskussionen und Themen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 02.07.2010, 02:29
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 4
Keine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Exclamation Trunkenheitsfahrt

Hallo, ich habe eine Frage: Person A begeht eine Trunkenheitsfahrt, Atemalkohol (einmalige Messung 0,81 mg/l = 1,62 Promille? Messung nach ca. 20 min. nach dem letzen „Schluck“) Es wurde keine zweite Atemalkohol-Messung durchgeführt. (Person A ist noch nie aufgefallen.)
Person A wird zur Blutentnahme ins Krankenhaus mitgenommen,bei freiwilliger Zustimmung. Führerschein wird vor Ort beschlagnahmt. Person A verweigert die Aussage. Es ist im Krankenhaus nach ca. 60 min.(nach 2 Bier mit 5 % Alkoholgehalt, innerhalb von 4 Std. getrunken) der BAK festgestellt worden. Die BAK beträgt 1,67 Promille, Restalkohol war vorhanden.--->MPU. Frage: Darf vor richterlichem Beschluss (Gerichtsverhandlung bzw. Urteilsverkündung Mofa gefahren werden (Prüfbescheinigung Jahrgang 74, abgelegt in 1990 liegt vor)) oder ist dazu geboten, den Beschlusss abzuwarten? Danke im Voraus . P.S.: Person A wohnt am a. d. W.
Gruß Lalelux
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 02.07.2010, 06:51
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 1.551
98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)  
AW: Trunkenheitsfahrt

Ja, ein Mofa darf gefahren werden. Beim Fahren von Mofas wird keine Fahrerlaubnis, sondern lediglich eine Prüfbescheinigung benötigt.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 02.07.2010, 12:53
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Mar 2010
Ort: Da wo die Kehrwoche her kommt:-)
Beiträge: 48
Keine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Trunkenheitsfahrt

Moin,

sory, nur meine persönliche Meinung dazu.
Wer betrunken fährt sollte als Folge dessen kein Fahrzeug im Strassenverkehr bewegen dürfen!
Ich glaub auch nicht, dass (Es ist im Krankenhaus nach ca. 60 min.(nach 2 Bier mit 5 % Alkoholgehalt, innerhalb von 4 Std. getrunken) der BAK festgestellt worden. Die BAK beträgt 1,67 Promille,)nach nur "2" Bier dieser BAK ermittelt wird...

Gruß

Richi
__________________
quod erat demonstrandum

Ich gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, keine Rechtsauskunft/beratung

Das Schlimme ist, daß die Unfähigkeit zu denken so oft mit der Unfähigkeit zu schweigen Hand in Hand geht.
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 02.07.2010, 13:08
Boardneuling
 
Registriert seit: Jul 2010
Beiträge: 14
Blog-Einträge: 2
Keine Wertung, Ingerose hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ingerose hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ingerose hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ingerose hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ingerose hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ingerose hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ingerose hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ingerose hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ingerose hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ingerose hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Trunkenheitsfahrt

Wie ich mal hörte, darf man nichts fahren, das eine Fahrerlaubnis benötigt, auch kein MOFA. So man einen Führerschein wegen Alk weg hat. Auch wenn es der PKW Führerschein ist, darf kein MOFA gefahren werden.Bin kein Rechtsanwalt.
Habe zudem mal gelesen, dass man Personen die unter ALK Auto fahren, sogar das fahren eines Fahrrades verbieten wolle, denn mit einem Fahrrad nehme man auch am Straßenverkehr teil, aber ob dies schon Gesetz ist keine Ahnung.

Zitat:
Zitat von HemeresNyx Beitrag anzeigen
Moin,

sory, nur meine persönliche Meinung dazu.
Wer betrunken fährt sollte als Folge dessen kein Fahrzeug im Strassenverkehr bewegen dürfen!
Ich glaub auch nicht, dass (Es ist im Krankenhaus nach ca. 60 min.(nach 2 Bier mit 5 % Alkoholgehalt, innerhalb von 4 Std. getrunken) der BAK festgestellt worden. Die BAK beträgt 1,67 Promille,)nach nur "2" Bier dieser BAK ermittelt wird...

Gruß

Richi
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 02.07.2010, 18:19
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 1.551
98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)  
AW: Trunkenheitsfahrt

Zitat:
Zitat von Ingerose Beitrag anzeigen
Wie ich mal hörte, darf man nichts fahren, das eine Fahrerlaubnis benötigt, auch kein MOFA.
Das haben Sie falsch gehört. Bei einer Mofa-Prüfbescheinigung handelt es sich nicht um eine Fahrerlaubnis.

Zitat:
Zitat von Ingerose Beitrag anzeigen
So man einen Führerschein wegen Alk weg hat. Auch wenn es der PKW Führerschein ist, darf kein MOFA gefahren werden.Bin kein Rechtsanwalt.
Das stimmt nicht. Zu unterscheiden ist hier ein Entzug der Fahrerlaubnis, der hier vorliegt und ein Fahrverbot. Bei einem Fahrverbot ist das Fahren von Kraftfahrzeugen, also auch eines Mofas, untersagt.
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 02.07.2010, 18:39
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 4
Keine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Trunkenheitsfahrt

Hallo Richi. Du hast natürlich Recht, dass Alkohol und Fahren nicht zusammen passt. Aber Du machst sicher nie Fehler. Das ist toll, so wäre ich auch gern. Was den BAK betrifft, richtig lesen sollte man auch können. Da steht "Restalkohol war vorhanden", wurde aber stark unterschätzt. Gruß Lalelux
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 02.07.2010, 18:44
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 4
Keine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelux hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Trunkenheitsfahrt

Hallo Kokel, danke für die schnelle Antwort. Wollte nur noch wissen, da ja noch kein richterlicher Beschluss zum Fahrerlaubnisentzug vorliegt, ob dieser abzuwarten ist oder die Einbehaltung schon als Entzug gilt. Grüße Lalelux
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 02.07.2010, 21:11
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 1.551
98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 310 Bewertungen)  
AW: Trunkenheitsfahrt

Es handelt sich um einen vorläufigen Entzug der Fahrerlaubnis. Bis zur richterlichen Anordnung darf kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug geführt werden. Das gilt ab dem Zeitpunkt des vorläufigen Entzugs.
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 08.07.2010, 14:33
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Mar 2010
Ort: Da wo die Kehrwoche her kommt:-)
Beiträge: 48
Keine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HemeresNyx hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Trunkenheitsfahrt

Moin Lalelux,

klar mache ich auch Fehler, wer Fehlerfrei ist, wäre perfekt und perfekt ist langweilig.
Welchen Fehler ich aber noch nie in meinem Leben begangen hab, mich mit Alkohol im Blut hinters Lenkrad zu setzen!
Für solche Leute hab ich null Verständnis und meiner bescheidenen Meinung nach, sollte es da auch null Toleranz geben.
Wer fährt hat 0 Promille, fertig!

Gruß Richi

PS: das mit dem Restalkohol hab ich schon gelesen, aber bei dem Wert, kann dieser Restalkohol nicht lang her gewesen sein...
__________________
quod erat demonstrandum

Ich gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, keine Rechtsauskunft/beratung

Das Schlimme ist, daß die Unfähigkeit zu denken so oft mit der Unfähigkeit zu schweigen Hand in Hand geht.
Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
alkohol, bak, beschluss, ersttäter, mofa

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Trunkenheitsfahrt mit Unfall Straßenverkehrsrecht 02.07.2010 13:19
Neues VVG und Trunkenheitsfahrt Versicherungsrecht 22.12.2008 12:02
Trunkenheitsfahrt Freispruch Straßenverkehrsrecht 05.11.2008 09:11
§ 316 II StGB - Trunkenheitsfahrt Strafrecht / Strafprozeßrecht 13.03.2008 15:42





Lexikon

Gesetze

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios