Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ?

Dies ist eine Diskussion zu Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ? innerhalb des Forums Aktuelle juristische Diskussionen und Themen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 03.11.2011, 21:01
Boardneuling
 
Registriert seit: Nov 2011
Beiträge: 5
Keine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ?

Hallo,

Mal angenommen eine Frau hat zwei Kinder mit in eine Ehe gebracht und mit dem Ehemann ein leibliches Kind zur Welt gebracht. Der Mann hätte den beiden nicht ehelichen Kindern nur den Namen gegeben (nicht adoptiert) und im Stammbuch würde drin stehen: Vaterschaft durch Herrn XY festgestellt, Namensgebung durch den Ehemann der Mutter.

Mal angenommen. die Ehefrau ist vor 8 Jahren bereits verstorben.

Also hätte der Mann nur ein leibliches Kind....

Hätten die beiden nicht leiblichen Kinder einen Erbanspruch oder sonstige Rechte ? gehen wir davon aus das es kein Testament gibt.

Gruss
Mel
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 03.11.2011, 21:08
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 10.692
98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)  
AW: Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ?

Zitat:
Zitat von Mel M Beitrag anzeigen
Hätten die beiden nicht leiblichen Kinder einen Erbanspruch oder sonstige Rechte ?
bezüglich des erbes des pseudo-vaters...? nein.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 03.11.2011, 21:11
Boardneuling
 
Registriert seit: Nov 2011
Beiträge: 5
Keine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ?

Danke für diese Information.

Bestünde auch kein Anspruch auf einen Pflichtanteil etc?
Gibt es da einen § ?

P.S. Sorry wenn dieser Beitrag in der falschen Rubrik erstellt wurde, ggf. bitte verschieben
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 03.11.2011, 21:47
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 10.692
98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)  
AW: Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ?

Zitat:
Zitat von Mel M Beitrag anzeigen
Bestünde auch kein Anspruch auf einen Pflichtanteil etc?
nein. einen pflichtteil haben erbberechtigte nur dann, wenn sie per testament enterbt wurden. aber nur erbberechtigte haben einen solchen anspruch. wer nicht einmal erbberechtigt ist, hat auch keinen pflichtteilsanspruch.

Zitat:
Gibt es da einen § ?
oho, da gibt es viele, viele.

fängst du mit §§ 1924 - 1926 bgb an (klick!). hilft aber nicht weiter.

generell kann man sagen, dass die gesetzliche erbfolge nur verwandte (wozu auch adoptierte kinder gehören) oder ehepartnerinnen als erbinnen vorsieht. allein dadurch, dass ich jemandem meinen namen gebe, wird diejenige nicht zu meiner erbin. da kann man nix machen.

nochmal ne frage zur sicherheit: es soll doch um das erbe des pseudo-vaters gehen und nicht um das erbe der vor 8 jahren verstorbenen mutter - ja? denn auf das erbe der mutter haben die kinder natürliche einen anspruch (zumindest einen pflichtteilsanspruch).
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 03.11.2011, 21:48
V.I.P.
 
Registriert seit: Aug 2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 3.721
97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)  
AW: Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ?

Zitat:
Zitat von Mel M Beitrag anzeigen
Danke für diese Information.

Bestünde auch kein Anspruch auf einen Pflichtanteil etc?
Gibt es da einen § ?
Nein, einen Erb- oder Pflichtteilsanspruch haben nur leibliche oder Adoptivkinder.
Zitat:
Der Mann hätte den beiden nicht ehelichen Kindern nur den Namen gegeben (nicht adoptiert)...
Das nennt man "Einbenennung".
Zitat:
Also hätte der Mann nur ein leibliches Kind....
Richtig.
Zitat:
Hätten die beiden nicht leiblichen Kinder einen Erbanspruch oder sonstige Rechte ? gehen wir davon aus das es kein Testament gibt.
Nein, die Stiefkinder haben keinen gesetzlichen Erb- oder Pflichtteilsanspruch.

http://dejure.org/gesetze/BGB/2303.html
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 03.11.2011, 21:51
V.I.P.
 
Registriert seit: Aug 2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 3.721
97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3721 Beiträge, 259 Bewertungen)  
AW: Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ?

Zitat:
Zitat von zeiten Beitrag anzeigen
...denn auf das erbe der mutter haben die kinder natürliche einen anspruch (zumindest einen pflichtteilsanspruch).
Der Pflichtteilsanspruch nach der Mutter ist längst verjährt.
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 03.11.2011, 22:04
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 10.692
98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)  
AW: Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ?

Zitat:
Zitat von CruNCC Beitrag anzeigen
Der Pflichtteilsanspruch nach der Mutter ist längst verjährt.
ja, okay, hast recht, das ist aller wahrscheinlichkeit so, es sei denn, die kinder hätten nichts vom tod der mutter mitbekommen...

aber auf das erbe der mutter hätten die kinder aber troztdem anspruch.
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 04.11.2011, 08:30
Boardneuling
 
Registriert seit: Nov 2011
Beiträge: 5
Keine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mel M hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ?

Hallo,

gehen wir mal davon aus, dass es zum Todeszeitpunkt der Mutter kein Vermögen gab und dieses nachweislich durch Kontoauszüge erst durch die Kündigung div. Versischerungen nach dem Tode gab, hätten die nicht leiblichen Kinder noch einen Anspruch?
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 04.11.2011, 11:47
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 10.692
98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10692 Beiträge, 640 Bewertungen)  
AW: Mutter bereits verstorben, nicht leibliche Kinder erbberechtigt ?

Zitat:
Zitat von Mel M Beitrag anzeigen
gehen wir mal davon aus, dass es zum Todeszeitpunkt der Mutter kein Vermögen gab...
wenn es zum todeszeitpunkt kein vermögen hatte, gibt es nichts zu erben.

Zitat:
und dieses nachweislich durch Kontoauszüge erst durch die Kündigung div. Versischerungen nach dem Tode gab
verstehe ich nicht? durch kündigung von versicherungen kriegt man doch kein geld - oder? waren das vielleicht sparverträge oder so was? die würden dann mit zum vermögen der mutter zählen und darauf hätten die kinder einen erbanspruch.

waren die kinder noch minderjährig als die mutter starb?

wenn es sich um eine lebensversicherung handelte, dann fiele das geld nicht in die erbmasse, sondern bekäme die oder der begünstigte.

Zitat:
hätten die nicht leiblichen Kinder noch einen Anspruch?
das ist alles sehr unklar. wir müssen wissen, um was genau es sich bei diesen "gekündigten versicherungen" gehandelt hat.
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Erbfolge leibliche Kinder Erbrecht 25.09.2009 16:02
Erbrecht Enkel - Kinder bereits verstorben Erbrecht 26.05.2009 13:52
Klage gegen leibliche Mutter auf Herausgabe des Namens des vaters Adoptionsrecht 29.12.2008 02:54
Leibliches Elternteil vor zweitem Ehepartner verstorben, Stiefkinder erbberechtigt? Erbrecht 16.06.2006 13:40





Lexikon

Gesetze

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios