Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

Dies ist eine Diskussion zu Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest innerhalb des Forums Aktuelle juristische Diskussionen und Themen

Like Tree1Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 05.07.2012, 16:18
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2012
Beiträge: 3
Keine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

Hallo Miteinander,

nehmen wir mal an die Kündigungsfrist in einem Studentenwohnheim die mit 3-monatiger Frist also zum 31.03.2012 gekündigt sein muss wird zum 09.01.2012 gekündigt. (Eingehen müssen hätte Sie ja am 04.01.2012 - 3er Werktag -)

Nun litt der Mieter jedoch unter Pfeifferschen Drüßenfieber und hat auch ein Attest über diesen Zeitraum (kompletter Januar bis Mitte Februar).

Ausgezogen wird aber fristgemäß zum 31.03.

Nun nimmt das Studentenwerk die Kündigung erst zum 31.09 an und nach mehrerer Streitereien dann zum 30.06.2012 und droht nun mit Anklage falls April, Mai und Juni nicht auch gezahlt werden.

Wie sollte der Mieter weiter vorgehen? Bringt das Attest etwas?

Liebe Grüße

Pascal
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 05.07.2012, 16:42
V.I.P.
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 3.482
99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)  
AW: Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

Rein rechtlich gesehen: Gar nichts. Was kann das Studentenwerk dafür, dass der Mieter krank ist? Und überhaupt: Seit wann verhindert das Pfeiffersche Drüsenfieber die Verfassung und Versendung einer Kündigungserklärung? Handlungsfähig sollte der Mieter auch bei schwersten Verläufen noch sein. Alternativ hätte der Mieter ja auch eine andere Person zur Abgabe einer Kündigungserklärung bevollmächtigen können.
Gruß
Marcus
__________________
Gummibären an die Macht!
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 05.07.2012, 16:59
V.I.P.
 
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 10.104
93% positive Bewertungen (10104 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10104 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10104 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10104 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10104 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10104 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10104 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10104 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10104 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10104 Beiträge, 815 Bewertungen)  
AW: Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

Zitat:
Zitat von Pascal1989 Beitrag anzeigen
Bringt das Attest etwas?
Nein.
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 05.07.2012, 19:55
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 10.735
97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)  
AW: Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

das attest bringt zwar nichts. aber die kuendigung waere dann doch automatisch zu ende april wirksam. was wird denn als grund fuer diese weiteren monate angefuehrt?

und weiss der exmieter zufaellig, wann das zimmer neu vermietet wurde? doppelt kassieren darf der betreiber naemlich nicht.
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 05.07.2012, 20:14
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2012
Beiträge: 3
Keine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

Das Wohnheimzimmer wurde noch nicht weitervermietet aufgrund von Bewerbermangel.

Im Vertrag steht noch, dass das Wohnheimzimmer nur in den Semesterferien untervermietet werden darf, also kann der Mieter nach fristgerechtem Auszug nicht einmal untervermieten.


Ist das nicht ein Grund für eine außerordentliche Kündigung? Oder die Krankheit, falls man sich nicht alleine versorgen konnte?

Laut Vertrag verlängert sich die Mietzeit um 6 Monate wenn nicht fristgerecht gekündigt wird. Das Studentenwerk hat nach mehreren Emails auf 3 Monate eingelenkt.

Dürfte sich die Mietzeit eigentlich nur um einen Monat verlängern?
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 05.07.2012, 23:23
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 10.735
97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)  
AW: Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

Zitat:
Zitat von Pascal1989 Beitrag anzeigen
Im Vertrag steht noch, dass das Wohnheimzimmer nur in den Semesterferien untervermietet werden darf, also kann der Mieter nach fristgerechtem Auszug nicht einmal untervermieten. [

Ist das nicht ein Grund für eine außerordentliche Kündigung? Oder die Krankheit, falls man sich nicht alleine versorgen konnte?
nein.
Zitat:
[I]Laut Vertrag verlängert sich die Mietzeit um 6 Monate wenn nicht fristgerecht gekündigt wird.
die komplette klausel duerfte unwirksam sein. die gesetzlich vorgeschriebene kuendigungsfrist von drei monaten, darf nicht zum nachteil des mieters verlaengert werden. und falls es sich hier um einen zeitmietvertrag handeln sollte, waere auch das unzulaessig, da der mieter student ist.


Zitat:
Dürfte sich die Mietzeit eigentlich nur um einen Monat verlängern?
ja, so sehe ich das.
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 06.07.2012, 12:53
JHS JHS ist gerade online
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 6.011
99% positive Bewertungen (6011 Beiträge, 585 Bewertungen)99% positive Bewertungen (6011 Beiträge, 585 Bewertungen)99% positive Bewertungen (6011 Beiträge, 585 Bewertungen)99% positive Bewertungen (6011 Beiträge, 585 Bewertungen)99% positive Bewertungen (6011 Beiträge, 585 Bewertungen)99% positive Bewertungen (6011 Beiträge, 585 Bewertungen)99% positive Bewertungen (6011 Beiträge, 585 Bewertungen)99% positive Bewertungen (6011 Beiträge, 585 Bewertungen)99% positive Bewertungen (6011 Beiträge, 585 Bewertungen)99% positive Bewertungen (6011 Beiträge, 585 Bewertungen)  
AW: Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

Zitat:
und falls es sich hier um einen zeitmietvertrag handeln sollte, waere auch das unzulaessig, da der mieter student ist.
Was hat das mit "Student" zu tun? Zeitmietverträge sind grds. nur im Rahmen des § 575 BGB zulässig. Der zieht in dem Fall aber nicht. Schön - könnte man denken.

Nun gibt es aber den § 549, Abs. 3 BGB:

Zitat:
(3) Für Wohnraum in einem Studenten- oder Jugendwohnheim gelten die §§ 557 bis 561 sowie die §§ 573, 573a, 573d Abs. 1 und §§ 575, 575a Abs. 1, §§ 577, 577a nicht.
Auf Grund dieser Vorschrift gelten für Studentenwohnheime weder die ordentlichen Kündigungsgründe aus § 573 BGB, noch das "Verbot" von Zeitmietverträgen außerhalb von § 575 BGB.

Ein Zeitmietvertrag wäre hier also durchaus zulässig.
marcus.summer likes this.
__________________
cheers, JHS
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 06.07.2012, 13:56
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 10.735
97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)  
AW: Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

[QUOTE=JHS;1002559]Was hat das mit "Student" zu tun?
das hat in so fern zu tun, dass der bgh entschieden hat, dass zeitmietverträge einen studi unangemessen benachteiligen, denn grade wäre es ja wesen des studentenseins, dass man da sozusagen in der lebenserprobumgsphase wäre und daher einem die möglichkeit gegeben sein muss, dass man auch zügig wieder ausziehen kann, weil es eben grade kennzeichnend für diese lebensphase wär, dass man sich spontan umentscheidet (studiumwechsel usw.). also so ähnlich war es begründet. und es bezog sich explizit auf studis, denen man einen zeitmietvertrag (per vorlage/also individualvereinbarungen wären wohl nicht unwirksam) daher nicht zumuten könne und es eine unangemessene benachteiligung wär.

in dem bgh fall ging es um einen zwei-jahres-vertrag und es war auch ein studentenheim. in unsererm fall wird offenbar die kündigung nur zu semesterende erlaubt. ich denke aber, aufgrund der urteilsbegründung, dass eben auch dass schon unangemessen benachteiligend wäre und daher so nicht erlaubt ist.

(kann im moment nicht richtig googlen, daher finde ich auch jetzt das aktenzeichen nicht.)
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 07.07.2012, 11:38
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2012
Beiträge: 3
Keine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pascal1989 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

Aber wären die 3 Monate auch noch unangemessen, die man weiter zahlen muss? Und um nochmal um die Verlängerung der Frist zurückzukommen, gibt es ein § wo erwähnt wird um wielange sich die Frist in diesem Fall verlängert, falls die Kündigungsfrist knappt verpasst wird.

Mich würde nämlich noch interessieren ob gesetzlich nur 1 Monat weiter gezahlt werden muss, weil im Vertrag mit Studentenwerk steht 6 Monate (obwohl jetzt auf 3 verkürzt wurde).

Gibt es vielleicht noch andere Hinweise zu dem BGH Fall? Dann würde ich nämlich mal danach suchen.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten

  #10 (permalink)  
Alt 07.07.2012, 11:48
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 10.735
97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10735 Beiträge, 644 Bewertungen)  
AW: Kündigungsfrist Studentenwohnheim verpasst - aber ärztliches Attest

dass sich das wohnheim auf eine andere als vertraglich geregelte kündigungsfrist einlässt, ist ein zeichen, dass sie genau wissen, dass ihre klausel nicht haltbar ist. aus reiner menschenfreude machen die das nicht.

wenn die klausel unwirksam ist, dann gilt für wohnheime auch die normale 3 monatige kündigungsfrist (denke ich - was besseres fällt mir nicht ein) und damit würde die kündigung dann zum nächst wirksamen termin umgedeutet werden, so dass sie dann zzu ende april wirksam wäre.

ich kann auch wieder googlen: bgh urteil: VIII ZR 307/08 vom 15.07.2009 (leider finde ich den volltext nicht, musst du mal weiter suchen)
Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
krankheit, kündigungsfrist, mietrecht, student, wohnheim

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Trotz ärztliches Attest Zahlungspflichtig Sportrecht 21.09.2011 08:17
Krankmeldung (ärztliches Attest) Arbeitsrecht 08.07.2011 00:00
Ärztliches Attest wegen Schichtarbeit Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 19.09.2010 22:34
Ärztliches Attest für einen Tag ? Schulrecht und Hochschulrecht 02.02.2009 20:11
ärztliches Attest bei Schwerbehinderung Arbeitsrecht 16.04.2008 18:19





Lexikon

Gesetze

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios