Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Kann Minderheitenvotum in Erbengemeinschaft einen Verkauf des Erbguts verhindern?

Dies ist eine Diskussion zu Kann Minderheitenvotum in Erbengemeinschaft einen Verkauf des Erbguts verhindern? innerhalb des Forums Aktuelle juristische Diskussionen und Themen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 10.03.2005, 16:13
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2005
Beiträge: 2
Keine Wertung, frankya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, frankya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, frankya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, frankya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, frankya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, frankya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, frankya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, frankya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, frankya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, frankya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Question Kann Minderheitenvotum in Erbengemeinschaft einen Verkauf des Erbguts verhindern?

Guten Tag,

Eine Erbengemeinschaft besitzt eine Wohnimmobilie, die sie verkaufen möchte. Ein Teil der Gemeinschaft (Anteil: 1/8) möchte dies jedoch nicht.

Muß der Minderheitseigentümer sich den Verkaufsabsichten der Miteigentümer unterwerfen? Kann er den Verkauf verhindern?

Der Sohn des Minderheitseigentümers ist bereit, zunächst einen Teil der Anteile der verkaufswilligen Eigentümer zu erwerben und, zu einem späteren Zeitpunkt seinen Anteil auf 7/8 aufzustocken.
Ein Anteilseigner der Verkaufswilligen spricht sich aus prinzipiellen Erwägungen gegen einen Verkauf innerhalb der jetzigen Eignergruppe bzw. an deren Familienmitglieder aus und will einen Verkauf über den Markt erwirken.

Muß dies von den übrigen Anteilseignern hingenommen werden?

Müssen solche Entscheidungen prinzipiell mehrheitlich oder gar einstimmig getroffen werden? Wie ist hier die Rechtslage?

Gruß und Dank für die Auskunft,

frankya
Mit Zitat antworten


Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Schadensersatz Erbengemeinschaft geplatzter Verkauf Erbrecht 19.11.2008 22:02
Kann Mieter bei beabsichtigten Verkauf einen Besichtigungstermin ablehnen? Mietrecht 05.12.2007 20:40
Erbengemeinschaft - Immobilie - Teilung oder Komplett-Verkauf Erbrecht 24.10.2007 22:05
Erbengemeinschaft & kein gemeinsamer Grundbucheintrag, Auswirkungen beim Verkauf? Erbrecht 19.08.2007 14:23
Verkauf des ideellen Anteils von Ackerland eines Mitglied der Erbengemeinschaft. Steuerrecht 11.08.2007 13:27





Lexikon

Gesetze

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios