Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Hausverwalter: Rechte und Pflichten

Dies ist eine Diskussion zu Hausverwalter: Rechte und Pflichten innerhalb des Forums Aktuelle juristische Diskussionen und Themen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 01.08.2012, 13:34
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 4
Keine Wertung, Clärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Clärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Clärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Clärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Clärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Clärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Clärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Clärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Clärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Clärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Hausverwalter: Rechte und Pflichten

Hallo zusammen,

folgender Fall wird angenommen: Person A und Person B besitzen zusammen vermietete Eigentumswohnungen. Person A lässt sich scheiden und bittet die Hausverwaltungen um Übersendung von Kopien des Verwaltervertrags und von Jahresabrechnungen, die bisher nur an Person B geschickt worden waren. Z. T. erfolgt keine Reaktion, z. T. wird vorab ein hoher Pauschalbetrag für die Kopien und den damit verbundenen Arbeitsaufwand verlangt. Des Weiteren bittet Person A darum, in den postalischen Verteiler für den Schriftverkehr mit den Wohnungseigentümern aufgenommen zu werden. Dies beinhaltet u. a. auch die Erwartung, dass sie zukünftig zu den Eigentümerversammlungen eingeladen wird. Auch hier erfolgt z. T. keine Reaktion, z. T. wird mitgeteilt, dass Schriftverkehr nur an eine Adresse versandt werden könne.

Anspruch auf die Kopien, die z. T. auch für die Steuererklärung benötigt werden, wird Person A sicher haben. Weiß jemand, wo zu finden ist, in welcher Höhe Kosten für die Anfertigung verlangt werden können, bzw. kann das ein Hausverwalter selbst nach Gutdünken festlegen?

Des Weiteren ist von Interesse zu erfahren, ob es – ggf. unter Angabe einer Quelle - nicht zu den Pflichten eines Hausverwalters gehört, sämtliche im Grundbuch eingetragenen Eigentümer zu den Eigentümerversammlungen zu laden.

Im Voraus vielen Dank und freundliche Grüße

Clärchen
Mit Zitat antworten


Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Gemeinsamer Mietvertrag mit Zusatz Übertrag von Rechten und Pflichten Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 05.06.2012 13:03
Fragen zu Rechten und Pflichten Eigentümergemeinschaft Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 04.08.2010 13:49
Pflegefall betreuen (weitergabe von Rechten und Pflichten) Betreuungsrecht 18.02.2007 20:08
Zur rechten Zeit am rechten Ort - Innovatives Navigationssystem aus Salzgitter Nachrichten: Wissenschaft 01.06.2006 17:00
Zu den Rechten und Pflichten eines Steuerberaters Nachrichten: Recht & Gesetz 01.10.2005 09:20





Lexikon

Gesetze

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios