Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

EuGH Entscheidung: Abgeltung Urlaub, der wg. Krankheit nicht genommen werden konnte

Dies ist eine Diskussion zu EuGH Entscheidung: Abgeltung Urlaub, der wg. Krankheit nicht genommen werden konnte innerhalb des Forums Aktuelle juristische Diskussionen und Themen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 23.01.2009, 15:36
V.I.P.
 
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 1.835
99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)  
EuGH Entscheidung: Abgeltung Urlaub, der wg. Krankheit nicht genommen werden konnte

Hallo Zusammen,

jetzt liegt es vor, das lang erwartete EuGH Urteil:

EIN ARBEITNEHMER VERLIERT NICHT SEINEN ANSPRUCH AUF BEZAHLTEN
JAHRESURLAUB, DEN ER WEGEN KRANKHEIT NICHT AUSÜBEN KONNTE

http://curia.europa.eu/de/actu/commu...cp090004de.pdf

Mich würde interessieren, welche Auswirkungen dieses Urteil Eurer Meinung nach nach sich ziehen wird. Wie schnell müsste z.B. der Gesetzgeber reagieren und das BUrlG um eine entsprechende Regelung erweitern?

Gruß

Ed van Schleck
__________________
Das Gleiche lässt uns in Ruhe, aber der Widerspruch ist es, der uns produktiv macht.
Johann Wolfgang von Goethe
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 23.01.2009, 16:56
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 48
Keine Wertung, SteiniKeule hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SteiniKeule hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SteiniKeule hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SteiniKeule hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SteiniKeule hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SteiniKeule hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SteiniKeule hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SteiniKeule hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SteiniKeule hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SteiniKeule hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: EuGH Entscheidung: Abgeltung Urlaub, der wg. Krankheit nicht genommen werden konnte

das urteil ist natürlich zur freude vieler vieler AN, aber ist es im mom nicht schon ausreichend dass man das Urteil vom EuGH hat?
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 21.02.2009, 21:30
Junior Mitglied
 
Registriert seit: Aug 2007
Beiträge: 53
Keine Wertung, Der Sachse hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Der Sachse hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Der Sachse hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Der Sachse hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Der Sachse hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Der Sachse hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Der Sachse hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Der Sachse hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Der Sachse hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Der Sachse hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: EuGH Entscheidung: Abgeltung Urlaub, der wg. Krankheit nicht genommen werden konnte

Bin gerade in einem Steuernewsletter auf dieses Urteil gestoßen.

Das Urteil wurde ja konkret für einen Arbeitnehmerfall gesprochen.

Wie verhält es sich eigentlich bei Beamten?
Wenn ein Beamter in der selben Situation ist wie dieser Arbeitnehmer, kann er sich dann zur Durchsetzung seiner Ansprüche auf das EUGH - Urteil berufen, oder gelten beamtenrechtlich andere Grundsätze?

Danke schön jetzt für Eure / Ihre antworten.
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Abgeltung von Urlaub nach Krankheit Arbeitsrecht 01.10.2009 17:30
Abgeltung von Urlaub nach Kündigung Arbeitsrecht 11.07.2008 23:48
DSL-Anschluss konnte nicht geschalten werden Bürgerliches Recht allgemein 04.04.2008 14:53
BFH: Zur EuGH-Entscheidung zur Steuerfreiheit des Betriebs von Geldspielautomaten Nachrichten: Recht & Gesetz 14.02.2007 18:51
DAV begrüßt Entscheidung des EuGH zur anwaltlichen Mindestgebühr Nachrichten: Recht & Gesetz 07.12.2006 10:32





Lexikon

Gesetze

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios