Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Eigenmarke weiterverkaufen?

Dies ist eine Diskussion zu Eigenmarke weiterverkaufen? innerhalb des Forums Aktuelle juristische Diskussionen und Themen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 03.06.2011, 17:11
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 1
Keine Wertung, sandstra hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, sandstra hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, sandstra hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, sandstra hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, sandstra hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, sandstra hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, sandstra hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, sandstra hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, sandstra hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, sandstra hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Eigenmarke weiterverkaufen?

Hallo,

Ich versuche aus zu finden, ob es legal/möglich ist Eigenmarken via einen Internetladen weiter zu verkaufen. Angenommen Laden X verkauft Eigenmarke M, kann ich dann einfach zum Laden X gehen und dann eine grosse Menge M kaufen mit dem Ziel vor Augen diese Produkte im Internetladen weiter zu verkaufen?

Ich habe Laden X schon einen Nachricht geschickt, mit der Frage ob es möglich ist M ein zu kaufen und danach wieder zu verkaufen. Die sagen, das es 'nicht statthaft' ist M ausser ihren Filialen zu verkaufen auf 'Lizenzgrunden'.

Meine Frage ist, ob Laden X mich verbieten kann, dass ich M einkauf und weiter verkauf, ohne die Produkte zu aendern? Vielleicht ist es wichtig, das M einen Eigenmarke ist und darum jetzt nur im Laden X verkauft wird?

PS: Entschuldigung fuer mein schlechtes Deutsch, bin ursprunglich einen Niederlander...
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 05.06.2011, 02:53
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2006
Beiträge: 3.975
96% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 359 Bewertungen)  
AW: Eigenmarke weiterverkaufen?

Zitat:
Zitat von sandstra Beitrag anzeigen
Meine Frage ist, ob Laden X mich verbieten kann, dass ich M einkauf und weiter verkauf, ohne die Produkte zu aendern? Vielleicht ist es wichtig, das M einen Eigenmarke ist und darum jetzt nur im Laden X verkauft wird?
Normalerweise hat X keinen Grund, den Weiterverkauf der bei X gekauften Waren zu verbieten. Vor allem, wenn die Ware nicht verändert wurde.

Ausnahmsweise kann X aber doch einen berechtigten Grund haben, den wir aber nicht kennen. Im Streitfall entscheidet darüber ein angerufenes Gericht:

§ 24 Erschöpfung
"(1) Der Inhaber einer Marke oder einer geschäftlichen Bezeichnung hat nicht das Recht, einem Dritten zu untersagen, die Marke oder die geschäftliche Bezeichnung für Waren zu benutzen, die unter dieser Marke oder dieser geschäftlichen Bezeichnung von ihm oder mit seiner Zustimmung im Inland, in einem der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum in den Verkehr gebracht worden sind.
(2) Absatz 1 findet keine Anwendung, wenn sich der Inhaber der Marke oder der geschäftlichen Bezeichnung der Benutzung der Marke oder der geschäftlichen Bezeichnung im Zusammenhang mit dem weiteren Vertrieb der Waren aus berechtigten Gründen widersetzt, insbesondere wenn der Zustand der Waren nach ihrem Inverkehrbringen verändert oder verschlechtert ist."

Gruß aus Berlin, Gerd

PS. Einen Massenverkauf außerhalb autorisierter schicker Läden kann der Hersteller/Importeur ja dadurch verhindern, dass er keine solche Massen liefert an einen Verkäufer ohne schicken Laden.

Dem Endkunden eines Einzelstückes kann er aber einen Wiederverkauf nicht verbieten ohne berechtigten Grund nach Absatz 2 Satz 2.
__________________
Nicht täuschen lassen: Per Klick auf die gelb-rote Karte rechts oben lassen sich Beiträge, die nützlich waren und/oder gut zu lesen, auch positiv bewerten!
Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
eigenmarke, handelsmarke, weiterverkauf

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Gewinn aus Preisausschreiben weiterverkaufen Kaufrecht / Leasingrecht 24.01.2011 18:01
Webspace weiterverkaufen Internetrecht 31.12.2010 15:43
Warenartikel modifizieren und weiterverkaufen Patentrecht 10.04.2009 23:52
Gewonnene Karten weiterverkaufen? Handelsrecht 10.05.2006 21:41





Lexikon

Gesetze

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios