Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenArbeitsrechtMultiple Chemikalienunverträglichkeit ist keine Berufskrankheit 

Multiple Chemikalienunverträglichkeit ist keine Berufskrankheit

22.01.2016, 15:22 | Arbeitsrecht | Jetzt kommentieren


Multiple Chemikalienunverträglichkeit ist keine Berufskrankheit
Mainz (jur). Eine mehrfache oder „multiple Chemikalienunverträglichkeit“ ist keine anerkannte Berufskrankheit. Weder kann die Erkrankung einer bekannten Berufskrankheit zugeordnet, noch wie eine solche behandelt werden, entschied das Sozialgericht Mainz in einem am Donnerstag, 21. Januar 2016 bekanntgegebenen Gerichtsbescheid vom 19. Januar 2016 (Az.: S 10 U 130/14).

Geklagt hatte ein Außendienstmonteur eines Möbelunternehmens. Als er im Frühjahr 1991 einen Neuwagen als Dienstfahrzeug erhielt, stellte er nach vier Wochen zahlreiche gesundheitliche Beschwerden fest. Würgereiz, Magen- und Darmprobleme, Müdigkeit und auch Atembeschwerden machten ihm das Leben fortan schwer. Nach einem Jahr verzichtete der Arbeitgeber darauf, das Auto weiter zu nutzen. Grund: Der Beschäftigte führte einen Autounfall auf Vergiftungserscheinungen aufgrund der Ausdünstungen des Neuwagens zurück.

Der Monteur beantragte bei der Berufsgenossenschaft die Anerkennung einer Berufskrankheit. Seit der Nutzung des Neuwagens leide er an diversen Erkrankungen. Es handele sich hier um eine multiple Chemikalienunverträglichkeit (MCS), meinte der Mann. Diese geht mit starken Unverträglichkeiten gegen vielfältige Chemikalien einher wie beispielsweise Duftstoffe, Lösungsmittel, Zigarettenrauch oder Abgase.

Die Berufsgenossenschaft lehnte die Anerkennung als Berufskrankheit ab. Weder gebe es eine einheitliche Definition, was eine MCS genau sei, noch welche Einwirkungen eine MCS-Erkrankung verursachen könne.

Das Sozialgericht schloss sich dem an. Es gebe keine Erkenntnisse darüber, dass Ausdünstungen von Neuwagen die beim Kläger bestehenden Gesundheitsstörungen verursachen könnten. Die Erkrankung MCS könne auch keiner bekannten Berufskrankheit zugeordnet und auch nicht wie eine solche behandelt werden.


Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik: © Martinan - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildMaus und Ratte als Modell für Multiple Sklerose? (29.01.2014, 14:10)
    Wissenschaftler der TiHo haben vorhandene Datensätze verschiedener Tiermodelle systematisch verglichen.Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Institut für Pathologie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) haben bereits...
  • BildHIV-Infektion als Berufskrankheit (23.01.2014, 09:02)
    München (jur). Sind Arbeitnehmer einem besonders hohen Infektionsrisiko mit HIV ausgesetzt, kann bei einer Ansteckung und zuvor festgestellten Grippe-Symptomen eine Berufskrankheit vorliegen. Ein Verweis, dass der Arbeitnehmer sich die Infektion...
  • BildMultiple sclerosis – predicting treatment success (07.01.2014, 17:10)
    People with multiple sclerosis often have problems with their gait. A drug that can help them is unfortunately only effective in fewer than half of patients. Now medics from the Department of Neurology at the University of Würzburg have developed...
  • BildMultiple Sklerose: Den Therapieerfolg vorhersagen (23.12.2013, 12:10)
    Menschen mit Multipler Sklerose leiden häufig unter einer Gangstörung. Ein Medikament das ihnen helfen kann, wirkt allerdings nur bei weniger als der Hälfte der Patienten. Mediziner der Neurologischen Uniklinik Würzburg haben jetzt eine Methode...
  • BildErschwerter Nachweis einer Berufskrankheit für Raucher (21.11.2013, 08:50)
    Darmstadt (jur). Langjährige Raucher können eine Lungenkrebserkrankung faktisch nicht als Berufskrankheit anerkennen lassen. Dies geht aus einem am Mittwoch, 20. November 2013, veröffentlichten Urteil des Hessischen Landessozialgerichts (LSG)...
  • BildMeniskusschäden bei Profifußballern sind Berufskrankheit (18.11.2013, 14:23)
    Darmstadt (jur). Erleiden Profifußballer einen Meniskusschaden am Knie, handelt es sich um eine typische Berufskrankheit. Denn ein über mehrere Jahre ausgeübter Profifußball belastet die Kniegelenke überdurchschnittlich, entschied das Hessische...
  • BildMultiple Sklerose: Neurologen raten von einer Aufdehnung der Halsvenen als MS-Therapie dringend ab (18.11.2013, 12:10)
    Tausende Multiple-Sklerose-Patienten setzten in den vergangenen Jahren ihre Hoffnung in eine Verbesserung des Blutflusses ihrer Halsvenen – offenbar ohne wissenschaftliche Grundlage, wie eine aktuelle Studie aus Kanada nahe legt. Die Ende des...
  • BildNeuer Ansatz im Kampf gegen Multiple Sklerose (23.10.2013, 11:10)
    Forscher der Universität Bonn haben einen neuen, viel versprechenden Ansatz im Kampf gegen die Multiple Sklerose entdeckt. Zusammen mit Kollegen aus den USA und Belgien konnten sie einen Signalweg aufklären, der die Reparatur geschädigter...
  • BildTherapiestudie Optikusneuritis/Multiple Sklerose: Antikörper sollen Sehnerv schützen (17.10.2013, 13:10)
    Eine Entzündung des Sehnervs kann das erste Symptom einer Multiplen Sklerose sein. Innerhalb einer internationalen Therapiestudie prüfen Wissenschaftler der Universitäts-Augenklinik Tübingen mit speziellen Antikörpern, ob bereits geschädigte...
  • BildMultiple Sklerose: EMA lässt weiteres Medikament für die MS-Therapie zu (18.09.2013, 17:10)
    München, 18.09.2013 – Das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) begrüßt die gestrige Entscheidung der Europäischen Arzneimittelkommission (EMA), Alemtuzumab zur Therapie der Multiplen Sklerose zuzulassen. Der Wirkstoff aus der...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

96 + Ein ,s =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenArbeitsrechtMultiple Chemikalienunverträglichkeit ist keine Berufskrankheit 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Arbeitsrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.