Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenArbeitsrechtElternzeitwunsch ist für eine befristete Elternzeitvertretung ausreichend 

Elternzeitwunsch ist für eine befristete Elternzeitvertretung ausreichend

14.01.2016, 08:16 | Arbeitsrecht |1 Kommentar


Elternzeitwunsch ist für eine befristete Elternzeitvertretung ausreichend
Erfurt (jur). Kündigt eine schwangere Arbeitnehmerin ihren Elternzeitwunsch beim Arbeitgeber an, reicht dies für die befristete Einstellung einer Elternzeitvertretung aus. Der befristete Arbeitsvertrag der Vertretungskraft ist auch dann wirksam, wenn die zu vertretende werdende Mutter nicht zuvor bereits ihre Elternzeit schriftlich beim Arbeitgeber eingefordert hat, entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt in einem am Mittwoch, 13. Januar 2016, veröffentlichten Urteil (Az.: 7 AZR 148/14).

Geklagt hatte ein bei einer Arbeitsagentur in Sachsen befristet eingestellter Berater. Dieser war vom 1. Januar 2011 befristet bis längstens zum 30. April 2011 als Elternzeitvertretung eingestellt. Ab dem 1. Mai 2011 folgte eine weitere Befristung wegen einer Elternzeitvertretung für eine andere Frau. Dieses Arbeitsverhältnis sollte bis „Ende der Elternzeit“ dauern.

Der Kläger hielt die letzte Befristung für unwirksam. Er verlangte ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Denn der Arbeitgeber habe erst nach Abschluss seines befristeten Arbeitsvertrages schriftlich von dem Elternzeitverlangen erfahren. Die vorherige bloße Ankündigung der Schwangeren, in Elternzeit gehen zu wollen reiche als sachlicher Grund für ein befristetes Arbeitsverhältnis nicht aus, so der Kläger.

Zudem sei die arbeitsvertragliche Formulierung „bis Ende der Elternzeit“ als Vertragsende zu ungenau und damit intransparent.

Das BAG entschied in seinem Urteil vom 9. September 2015, dass das Arbeitsverhältnis mit dem Ende der Elternzeit – hier konkret am 16. Mai 2012 – geendet hat. Die Befristung sei wirksam und ausreichend klar formuliert.

Nach dem Wortlaut des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes gebe es keine Anhaltspunkte dafür, dass die Befristung erst zulässig sein soll, nachdem die zu vertretende Stammkraft Elternzeit schriftlich beim Arbeitgeber verlangt hat. Vielmehr könne die Befristung auch bereits vor dem Elternzeitverlangen vereinbart werden. Denn der Gesetzgeber habe mit den gesetzlichen Vorschriften bezweckt, dass der Abschluss eines befristeten Arbeitsvertrages auch dann möglich sein soll, wenn der Zeitpunkt der Entbindung noch nicht feststand oder Erziehungsurlaub nicht beantragt war.

Danach reiche es aus, wenn die zu vertretende Stammkraft ihren Elternzeitwunsch beim Arbeitgeber ankündigt und dieser eine Prognose über den Vertretungszeitraum stellen kann. Der befristete Arbeitsvertrag sei auch nicht wegen einer fehlenden Regelung für den Fall der Nichtinanspruchnahme der Elternzeit unklar, so das BAG.

Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage
Symbolgrafik: © PhotographyByMK - Fotolia


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildCSR - Wie viel Freiwilligkeit ist ausreichend? (16.10.2013, 14:10)
    Freiwillige Nachhaltigkeitsmaßnahmen von Unternehmen – weithin bekannt als CSR (Corporate Social Responsibilty) – reichen nicht aus, um einen relevanten positiven Einfluss auf die Gesellschaft auszuüben. Vielmehr müssen dafür politische...
  • BildErreichen des Rentenalters rechtfertigt befristete Anstellung (28.08.2013, 14:33)
    Die Befristung eines Arbeitsvertrags bis zum Erhalt einer Regelaltersrente oder auch bis zu einem Zeitpunkt danach ist wirksam. Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler informiert über die Rechtslage. § 14 Abs. 1 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes...
  • BildWissenschaftsministerin Schulze: Im Wintersemester stehen ausreichend Studienanfängerplätze bereit (17.07.2013, 11:10)
    Zweiter Monitoringbericht zum doppelten Abiturjahrgang an NRW-HochschulenDie nordrhein-westfälischen Hochschulen sind solide auf den doppelten Abiturjahrgang vorbereitet. Dies geht aus dem zweiten Monitoringbericht hervor, den...
  • BildVitamin D-Versorgung in der Schwangerschaft nicht ausreichend (23.05.2013, 13:10)
    Studie zeigt gravierende Versorgungsmängel – Gießener Ernährungswissenschaftler plädiert für routinemäßige Bestimmung des Vitamin D-Status bei SchwangerenSchwangere sind nur unzureichend mit Vitamin D versorgt – und das nicht nur im Winter. Dies...
  • BildVerschärftes Waffengesetz ist ausreichend (18.02.2013, 14:42)
    Bundesverfassungsgericht sieht kein Verstoß gegen Grundgesetz Karlsruhe (jur). Das nach dem Amoklauf in einer Schule in Winnenden verschärfte Waffengesetz verstößt nicht gegen das Grundgesetz und das darin verankerte Recht auf Leben und...
  • Bild„Gut“ ist nicht ausreichend (18.12.2012, 16:00)
    Frankfurt am Main (jur). Wird ein Produkt in einem Fernsehspot mit dem von der Stiftung Warentest erstellten Testergebnis „gut“ beworben, reicht dies allein nicht aus. Denn neben dem Testergebnis muss der Verbraucher grundsätzlich auch über den in...
  • BildFotokopie eines Testaments kann ausreichend sein (21.09.2012, 10:43)
    Im Einzelfall kann auch eine Fotokopie des Testaments ausreichend sein, zeigt eine Entscheidung des OLG Naumburg. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com...
  • BildBefristete Arbeitsverhältnisse und verbotene Arbeitnehmerüberlassung? (27.07.2012, 12:07)
    Beim Landesarbeitsgericht Düsseldorf standen heute drei Verfahren zur Entscheidung in der zweiten Instanz an, in denen um die Wirksamkeit der Befristung eines Arbeitsverhältnisses und im Ergebnis um die Frage unerlaubter Arbeitnehmerüberlassung...
  • BildDie Hälfte der jugendlichen Patienten spricht nicht ausreichend auf Therapie an (23.07.2012, 12:10)
    Berlin – Ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung helfen nicht immer, einen Diabetes mellitus Typ 2 zu lindern oder zu verhindern. Insbesondere bei übergewichtigen Jugendlichen bessert ein anderer Lebensstil häufig nicht das Krankheitsbild,...
  • BildHRK-Mitgliederversammlung: Leitlinien für befristete Beschäftigungsverhältnisse in den Hochschulen (24.04.2012, 18:10)
    Die Mitgliederversammlung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat sich heute in Hamburg einstimmig auf Leitlinien für die Gestaltung befristeter Beschäftigungsverhältnisse mit wissenschaftlichem und künstlerischem Personal verständigt. Darin...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

22 + F.ünf =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (1)

Hoffi  (08.07.2016 09:18 Uhr):
Die Entscheidung ist nachvollziehbar, zumal das Vertragsende (16.05.2012)schriftlich vereinbart wurde. Bemerkenswert ist hier, dass ein den Anforderungen des § 16 (1) S. 1 BEEG genügendes Elternzeitverlangen nicht mal erforderlich ist.



JuraForum.deNachrichtenArbeitsrechtElternzeitwunsch ist für eine befristete Elternzeitvertretung ausreichend 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Arbeitsrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: