Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deNachrichtenArbeitsrecht 

Arbeitsrecht

Seite 3 von 53


  • Keine Kündigung nach künstlicher Befruchtung (Arbeitsrecht, 26.03.2015, 15:53)
    Nach § 9 Abs. 1 Satz 1 MuSchG ist eine ohne behördliche Zustimmung ausgesprochene Kündigung gegenüber einer Frau während der Schwangerschaft unzulässig, wenn dem Arbeitgeber zur Zeit der Kündigung die Schwangerschaft bekannt ... mehr
     
  • In Mittagspause nur Weg zum Essen unfallversichert (Arbeitsrecht, 25.03.2015, 07:58)
    Darmstadt (jur). In der Mittagspause stehen nur Wege zum Essen und danach zurück zum Betrieb unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Im Zweifel müssen die Arbeitnehmer beweisen, dass es sich nicht um einen ... mehr
     
  • Keine Befristung bei Arbeitsverträgen von Profifußballern (Arbeitsrecht, 24.03.2015, 16:11)
    Mainz (jur). Nach Überzeugung des Arbeitsgerichts Mainz müssen Profifußballer grundsätzlich unbefristete Arbeitsverträge bekommen. Die Besonderheiten des Sports rechtfertigen eine Befristung nicht, wie das Arbeitsgericht in ... mehr
     
  • Übertragung des Wegerisikos auf den Arbeitgeber wegen Betriebsvereinbarung (Arbeitsrecht, 23.03.2015, 15:28)
    Düsseldorf (jur). Das sogenannte Wegerisiko für das pünktliche Erscheinen am Arbeitsplatz liegt üblich beim Arbeitnehmer. Eine Betriebsvereinbarung kann davon aber zugunsten der Arbeitnehmer abweichen, wie am Montag, 23. März ... mehr
     
  • Betriebserwerber darf nicht automatisch Haustarif auf Arbeitnehmer anwenden (Arbeitsrecht, 18.03.2015, 16:22)
    Berlin (jur). Verweist der Arbeitsvertrag eines nicht gewerkschaftlich organisierten Arbeitnehmers fest auf einen bestimmten Tarif, so bleibt dies auch nach einem Betriebsübergang wirksam. Der Erwerber kann dann nicht einfach ... mehr
     
  • Mehr Ausbildungslohn bei öffentlich geförderter Lehrstelle (Arbeitsrecht, 18.03.2015, 08:45)
    Erfurt (jur). Werden Ausbildungsplätze mit öffentlichen Geldern gefördert, steht den Auszubildenden eine monatliche Vergütung in Höhe von mindestens zwei Dritteln des Bafög-Satzes für Schüler zu. Dies hat das ... mehr
     
  • Betriebsbedingte Kündigung: Berücksichtigung von Unterhaltspflicht (Arbeitsrecht, 16.03.2015, 11:42)
    Arbeitgeber müssen bei einer betriebsbedingten Kündigung auch die Verpflichtung des Arbeitnehmers zum Unterhalt hinreichend berücksichtigen. Ein Arbeitnehmer war als Montageschlosser in einem Betrieb mit etwa 1.800 ... mehr
     
  • Berufskleidung: Umkleidezeit kann Arbeitszeit sein (Arbeitsrecht, 11.03.2015, 10:31)
    Das Anziehen von Berufskleidung gehört unter Umständen auch zur Arbeitszeit, wenn sich das weder aus dem Arbeitsvertrag noch aus dem Tarifvertrag ergibt. Dies hat das sächsische LAG entschieden. Ein Arbeitnehmer wurde als ... mehr
     
  • Keine Arbeitnehmerüberwachung durch Kamera-Attrappe (Arbeitsrecht, 02.03.2015, 14:45)
    Rostock (jur). Eine Kamera-Attrappe auch noch im Außenbereich einer Klinik ist nicht geeignet, die Arbeitnehmer zu überwachen oder zu beeinflussen. Eine Mitbestimmung des Betriebsrats scheidet daher „offensichtlich“ aus, wie ... mehr
     
  • Arbeitnehmer verliert Klage zwecks Kündigung seines Vorgesetzten (Arbeitsrecht, 24.02.2015, 15:35)
    Der Arbeitnehmer hat die Kündigung seines (früheren) Vorgesetzten wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs verlangt. Der Kläger hat geltend gemacht, sein Vorgesetzter habe ihn auf einer gemeinsamen Dienstreise sexuell ... mehr
     
  • Kein vorübergehender Teilzeitjob wegen Kinderbetreuung (Arbeitsrecht, 24.02.2015, 08:00)
    Mainz (jur). Müssen sich Arbeitnehmer für eine gewisse Zeit um ihr krankes Kind kümmern, können sie von ihrem Arbeitgeber deshalb keinen vorübergehenden Teilzeitjob beanspruchen. Zwar ist der Arbeitgeber zur Rücksichtnahme ... mehr
     
  • Bundesarbeitsgericht begrenzt Überwachung von Arbeitnehmern (Arbeitsrecht, 20.02.2015, 08:11)
    Erfurt (jur). Verdächtigt ein Arbeitgeber einen Mitarbeiter des Blaumachens, darf er diesen ohne konkrete Hinweise nicht von einem Detektiv überwachen lassen. Allein das Einreichen mehrerer Krankschreibungen reicht nicht aus, ... mehr
     
  • Keine Pfändung von Sonn-, Nacht- und Feiertagszuschlägen (Arbeitsrecht, 19.02.2015, 08:02)
    Berlin (jur). Überschuldete Arbeitnehmer dürfen ihre erarbeiteten Sonn-, Nacht- und Feiertagszuschläge behalten. Die Zeitzuschläge sind unpfändbar, entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg in einem am ... mehr
     
  • Kündigungsschutz trotz Widerspruchs gegen geplanten Betriebsübergang (Arbeitsrecht, 18.02.2015, 08:57)
    Berlin (jur). Ein im Rahmen eines Betriebsübergangs vereinbarter Kündigungsschutz muss für alle Arbeitnehmer gelten. Er darf auch diejenigen nicht ausnehmen, die dem Übergang ihres Arbeitsverhältnisses auf den neuen ... mehr
     
  • Verdachtskündigung nach Anhörung auch im Ausbildungsverhältnis (Arbeitsrecht, 13.02.2015, 10:58)
    Auszubildende können nicht darauf vertrauen, dass ihr Ausbildungsverhältnis sie vor einer fristlosen Verdachtskündigung schützt. Die regulären Voraussetzungen für eine Verdachtskündigung wie die Anhörung des Betroffenen sind ... mehr
     
  • BAG: Altersrente ist kein Befristungsgrund (Arbeitsrecht, 12.02.2015, 16:45)
    Befristete „Verlängerung“ ist meist aber trotzdem erlaubtErfurt (jur). Der Bezug einer gesetzlichen Altersrente ist für sich allein kein ausreichender Grund, um ein Arbeitsverhältnis zu befristen. Die Befristung ist aber ... mehr
     
  • Betriebsrat: Frauenquote zulässig? (Arbeitsrecht, 11.02.2015, 09:30)
    Frauen dürfen als Minderheit unter Umständen in einem Betriebsrat überrepräsentiert sein. Dies hat das Arbeitsgericht Köln entschieden.Der vorliegende Fall zeichnete sich dadurch aus, dass ein Mann bei der Wahl eines ... mehr
     
  • Kündigung wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz (Arbeitsrecht, 11.02.2015, 09:26)
    Dürfen Arbeitnehmer beim Berühren der Brust einer Kollegin oder auch verbalen sexuellen Anspielungen fristlos gekündigt werden? Hiermit hat sich kürzlich das Bundesarbeitsgericht beschäftigt.Im zugrundeliegenden Sachverhalt ... mehr
     
  • Bei Wechsel in Teilzeit geht Vollzeit-Resturlaub nicht verloren (Arbeitsrecht, 11.02.2015, 08:32)
    Erfurt (jur). Arbeitnehmer, die von einer vollen auf eine Teilzeitstelle wechseln, können sich eventuell auf mehr Urlaubswochen freuen. Denn noch nicht genommene Urlaubstage aus der vollen Stelle bleiben auch nach dem Wechsel ... mehr
     
  • Anerkennung von Arbeitsunfall: Eventuell Rücknahme möglich (Arbeitsrecht, 02.02.2015, 09:33)
    Wenn die Berufsgenossenschaft erst einmal einen Arbeitsunfall anerkennt hat, ist eine Rücknahme der Anerkennung wegen Zweifeln nicht ohne Weiteres möglich. Ein Arbeitnehmer der im Bereich des Autohandels tätig war ... mehr
     
  • Kirchliche Arbeitgeber rechnen sich arm, damit keine Jahressonderzahlungen geleistet werden müssen (Arbeitsrecht, 20.01.2015, 09:27)
    Düsseldorf (jur). Evangelische Einrichtungen dürfen sich nicht arm rechnen, um sich vor der Jahressonderzahlung an ihre Mitarbeiter zu drücken. So können die Mietkosten der Einrichtung, die über die Pflegesätze finanziert ... mehr
     
  • Kein Schadenersatz vom Arbeitgeber wegen ungünstiger Besteuerung für Minijoblohn (Arbeitsrecht, 15.01.2015, 08:42)
    Erfurt (jur). Minijobber können wegen einer für sie ungünstigen Besteuerung ihrer Einkünfte grundsätzlich keinen Schadenersatz von ihrem Arbeitgeber verlangen. Eine Aufklärungspflicht über steuerliche Nachteile bei einer ... mehr
     
  • Dumpinglohn: Arbeitgeber muss mit hohen Nachzahlungen rechnen (Arbeitsrecht, 30.12.2014, 10:59)
    Wer seine Arbeitnehmer zu einem Stundenlohn wenigen Euro schuften lässt handelt unter Umständen sittenwidrig und muss mit unangenehmen Konsequenzen rechnen. Eine 60-jährige Arbeitnehmerin wurde als Schulbusgleiterin für ... mehr
     
  • Ohrfeige am Arbeitsplatz: fristlose Kündigung und Sperrzeit droht (Arbeitsrecht, 22.12.2014, 11:10)
    Wer als Arbeitnehmer seinen Kollegen körperlich angreift, dem droht die fristlose Kündigung. Er muss ferner damit rechnen, dass die Arbeitsagentur eine Sperrzeit beim Arbeitslosengeld verhängt. Eine Arbeitnehmerin die als ... mehr
     
  • Arbeitgeberwechsel darf nicht zu weniger Urlaub führen (Arbeitsrecht, 22.12.2014, 08:42)
    Erfurt (jur). Bei einem Arbeitgeberwechsel können Arbeitnehmer von ihrem neuen Chef grundsätzlich den noch verbliebenen Urlaub aus der vorhergehenden Tätigkeit einfordern. Der Arbeitnehmer muss allerdings mit der ... mehr
     

Seite:   1  2  3  4  5  6  ... 10 ... 25 ... 50 ... 53



Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Was sind Nachrichten zum Arbeitsrecht?

Als Arbeitnehmer hat man nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte. Im Arbeitsrecht sind dabei sämtliche Gesetze und Verordnungen zu finden, die sich auf Arbeitsverhältnisse aus dem Bereich der unselbständigen Tätigkeiten beziehen. Da das Arbeitsrecht in keinem einheitlichen Gesetz geregelt ist, finden sich verschiedene Regelungen im Bundesurlaubsgesetz, im Kündigungsschutzgesetz, im Mutterschutzgesetz oder auch in der Gewerbeordnung. Bestimmten Arbeitnehmergruppen, wie z. B. Schwangere oder auch Personen, die eine Behinderung aufweisen, wird durch das Arbeitsrecht ein besonderer Schutz gewährt. Das Arbeitsrecht beruht zum Großteil auf dem zwingenden Recht. Nach dem Günstigkeitsprinzip sind jedoch abweichende Vereinbarungen möglich, wenn der Arbeitnehmer dadurch günstiger gestellt wird.

Das Arbeitsrecht kann überdies in Individual- und Kollektivarbeitsrecht unterschieden werden. Im Individualarbeitsrecht finden sich Regelungen für die Beziehung zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, sofern ein zwischen den Parteien geschlossener Arbeitsvertrag vorhanden ist. Zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber muss eine Abhängigkeit vorliegen, d. h., der Arbeitnehmer ist hinsichtlich der von ihm ausgeübten Tätigkeit hinsichtlich der Art, der Ausführung, des Ortes und der Arbeitszeit an die Weisungen seines Arbeitgebers gebunden. Aus dem für das Arbeitsverhältnis bestehenden Arbeitsvertrag ergeben sich sowohl für den Arbeitnehmer, als auch für den Arbeitgeber Pflichten, die sich in Haupt-, Neben- und sonstige Pflichten unterteilen lassen. So stellt beispielsweise der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber seine Arbeitskraft zur Verfügung und erhält im Gegenzug vom Arbeitgeber ein zuvor vereinbartes Arbeitsentgelt. Das Kollektivarbeitsrecht beschäftigt sich einerseits mit der Beziehung zwischen den Gewerkschaften und den Betriebsräten, andererseits aber auch mit der Beziehung zwischen Arbeitgeberverbänden und Arbeitgebern. Es kann auch noch in Tarifrecht und Betriebsverfassungsrecht unterteilt werden und befasst sich beispielsweise mit Streiks, die im Arbeitskampfrecht geregelt sind, oder der Mitbestimmung am Arbeitsplatz.

Wie man sieht, das Arbeitsrecht ist sehr umfassend und außerdem ständig in Bewegung. Neue Regelungen, Vorschriften und Gerichtsurteile können jeden Arbeitnehmer betreffen. Um auf dem neuesten Stand zu bleiben, bieten wir Ihnen auf unserer Seite eine Zusammenfassung der neuesten Regelungen, Vorschriften und Gerichtsurteile, die stetig aktualisiert wird.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Arbeitsrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

Arbeitsrecht - Nachrichten © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum